Besuch beim Heimatfest der Partnerstadt

100 Sontraner feiern in Tambach-Dietharz

Besuch bei Freunden: Über 100 Sontraner besuchten das Heima- und Straßenfest in Tambach-Dietharz. Foto: privat/nh

Sontra/Tambach-Dietharz. Es war mehr als nur ein Gegenbesuch: Zwei Wochen nachdem eine Delegation der Sontraer Partnerstadt Tambach-Dietharz zu Gast bei der Breitwiesn war, sind am vergangenen Wochenende über 100 Hänselstädter den umgekehrten Weg angetreten. Anlass war das Heimat- und Straßenfest in der thüringischen Gemeinde. Höhepunkt des Besuches war der Festumzug, in dem sich auch Sontra mit seinen Vereinen präsentierte.

Beide Städte hatten anlässlich des 25-jährigen Bestehens ihrer Partnerschaft ein gemeinsames Jubiläumsjahr ausgerufen. Die Sontraer Delegation am Wochenende beeindruckte den Tambacher Bürgermeister Marco Schütz dennoch. Mit einer so großen Besucherzahl aus dem Werra-Meißner-Kreis hatte er nicht gerechnet. Auch die Zuschauer bejubelten die Sontraer Vereine, die fast ein Drittel des gesamten Festzuges ausmachte, wie Bürgermeister Thomas Eckhardt berichtet. „Das ist Werbung für die bestehende Städtepartnerschaft mit unseren Freunden“, sagte er. Als Dank spendierte er allen heimischen Teilnehmern ein Kaltgetränk im Festzelt.

Für die Reise waren zwei Busse und ein Autotransporter gechartert worden. In Tambach-Dietharz präsentierten sich: der Sportschützenverein, die Schützengilde, das Aktionsbündnis Sontraer Handel, der Kleingartenverein, die Bergknappen der Landsknechtsfanfarenzug, die Silver Lions sowie Bürgermeister Eckhardt und Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Mutter mit weiteren Vertretern des Stadtparlaments. (lad)

Kommentare