Am kommenden Wochenende wird auf der idyllischen Vogelwiese das traditionelle Sommerfest gefeiert

Sontras Kleingärtner sind startklar

+
Mit der Vereinsfahne präsentieren sich die Sontraer Kleingärtner. Von links: Jürgen Klier reinigt den Teich, Hans Herwig, Klaus-Dieter Maue, Georg Baurhenne (stehend) sowie Jörg Sobek, Birgit Ecke, Bettina Möller und Bernd Bodenstein (hockend).

Sontra. Die Rasenflächen sind gemäht, die Blumen blühen in vielen Parzellen, die Gassen sind geputzt und das Festzelt steht bereits auf der idyllischen Vogelwiese.

Das heißt: Die Sontraer Kleingärtner sind startklar für das alljährliche und längst traditionelle Sommerfest, das vom 10. bis zum 12. August gefeiert wird.

Am Freitag geht es los, der „Schoppenabend“ beginnt um 17 Uhr. Und nach altem Brauchtum servieren die Kleingärtner ihren Gästen den guten Schwarzwälder Schinken. Nach der langen Nacht können sich die Laubenpieper am Samstag gut erholen, denn am Abend ab 19 Uhr wird tüchtig im Zelt weitergefeiert. Ab 20 Uhr kann dann auch tüchtig das Tanzbein geschwungen werden. „Wir haben die Eschweger Band Hot Chillies verpflichtet und freuen uns auf fetzige Klänge“, schwärmt der Pressewart Jürgen Klier.

Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst, den die frühere Pfarrerin vom Kirchspiel Ulfen hält. Es gibt ein Wiedersehn mit Doris Weiland. Auch Detlef Fischbuch wird mit seinen Musikern vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde die feierliche Stunde mitgestalten. Nahtlos geht es zum Frühschoppen mit Konservenmusik über, ab 11 Uhr werden zum Eschweger Klosterbier Fettenbrote und saure Gurken gereicht. In der Mittagszeit gibt es dann Gulaschsuppe aus der vereinseigenen Kanone sowie gegrillte Spezialitäten. Das Torten- und Kuchenbuffet wird um 15 Uhr eröffnet. Und dabei werden die Tombolapreise ausgegeben, bereits ab Samstag können Lose gekauft werden. Auf die Kinder warten Hüpfburg, Kutschfahrten und Schminkstation.

Von Harald Triller

Kommentare