Ein Spielplatz für Jahrzehnte

Kindertagesstätte Bunte Welt in Wichmannshausen feiert 40-jähriges Bestehen

Staunen Bauklötze: Til (von links), Henry und Carl nutzen die vielen Spielangebote der Bunten Welt täglich. Foto:  Deppe

Wichmannshausen. Es wird bunt, es wird laut und es wird absolut kindgerecht: Die Kindertagesstätte Bunte Welt in Wichmannshausen feiert am Samstag, 5. März, ab 14 Uhr ihr 40-jähriges Bestehen.

Die Bunte Welt früher

„Es hat sich viel verändert“, sagt Gisela Klein, die die Bunte Welt bis 2012 geleitet hat – 36 Jahre lang. Sie erinnert sich noch gut an die Anfänge. „Wir haben den Kindergarten damals mit den einfachsten Mitteln eingerichtet. Ein paar Eimer Farbe und ein paar Möbel, das war es eigentlich“, sagt sie. Zwei Betreuerstellen gab es zum Start im März 1976 für die 45 Kinder.

Geändert zu heute habe sich auch der Anspruch der Schulen, auf die die Kinder heute schon früh vorbereitet werden. „Anfangs reichte es, wenn die Kinder bis zehn zählen konnten und die Farben kannten“, erinnert sich Klein. Heute gibt der Bildungs- und Erziehungsplan des Landes Hessens für Kinder von null bis zehn einiges mehr vor.

Die Bunte Welt heute

Seit vier Jahren leitet Sabrina Köhn die Bunte Welt, die derzeit 33 Kinder besuchen. Seit September gehört eine Krippengruppe dazu. „Das ist schon ein großer Vorteil, wenn die Kinder direkt von der Krippe in die altersübergreifende Gruppe wechseln können“, sagt Köhn.

Die Bunte Welt feiert

Gemeinsam mit dem 40-jährigen Bestehen wird auch die neue Krippengruppe gefeiert. Die besteht zwar bereits seit September, wurde aber bislang nicht offiziell eingeweiht.

Beim Festakt präsentieren die Kinder einstudierte Aufführungen und das Schmetterlingslied im Dorfgemeinschaftshaus. Bürgermeister Thomas Eckhardt und Ortsvorsteher Herbert Cebulla werden kurze Grußworte sprechen, bevor im Anschluss für alle Besucher die Möglichkeit besteht, die Gruppenräume im Nebengebäude zu besichtigen. Betreuer und Eltern versorgen die Gäste am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen und für die Kinder gibt es – natürlich – eine Menge Spielmöglichkeiten.

Kommentare