19 Übungsleiter des Turngaus Werra in Sontra geschult

Informierten sich über neue Trainingsmethoden: 19 Übungsleiter aus dem Turngau Werra. Foto: privat

Sontra. Mit großer Vorfreude auf einen interessanten Lehrgangstag reisten 19 Übungsleiter aus dem Turngau Werra zur Fortbildung mit Simone Müller nach Sontra

Gleich zu Beginn wärmte Müller die Teilnehmer mit dem Programm Kaha auf. Kaha mobilisiert, dehnt und entspannt ausgewählte Muskelgruppen und ist ein effektives Training, beispielsweise bei alltäglichen Rückenbeschwerden.

Bei einer gemeinsamen Mittagspause mit leckeren, von Mitgliedern des Turnvereins Sontra zubereiteten Speisen sowie Getränken tauschten sich die Teilnehmer über ihre Arbeit in den Sportvereinen des Werra-Meißner-Kreises aus. In ihren Vereinen geben sie regelmäßig Übungsstunden in den Bereichen Gymnastik, Jazzgymnastik, Aqua-Fitness, Yoga, Aerobic oder sogar Rehasport.

Wenn man auf einer Fortbildung zusammensitzt, ist das für viele die einzige Möglichkeit, sich mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen. Nach der Mittagspause konnte die erfahrene Referentin die Teilnehmer sofort wieder in ihren Bann ziehen. Smoveys, ein relativ neues Fitnessgerät, wurden vorgestellt, danach setzte sie die Blackroll ein und gab Tipps zum effektiven Umgang mit ihr. Da die Faszien, die mit der Blackroll bearbeitet werden, derzeit viel im Gespräch sind, war dieser Teil sehr wichtig für die Teilnehmer. „Ein leises Autsch war ab und an aus dem Teilnehmerkreis zu hören“, berichtet Brunhilde Huk, Fachbereichsleiterin Aus- und Fortbildung beim Turngau Werra. Derzeit bereitet sie die Termine für 2017 vor. Sobald diese feststehen, werden sie auf der Homepage des Turngaus unter www.turngau-werra.de veröffentlicht. (red)

Kommentare