Freiwillige Feuerwehr Breitau zieht bei Jahreshauptversammlung große Bilanz

Wehr rückt 19-mal aus

Ehrungen und Beförderungen bei der Jahreshauptversammlung: Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Breitau blickten auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Foto: nh

Bereits im Februar folgten Mitglieder und Aktive der Einladung zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breitau und der Einsatzabteilung der Feuerwehr Breitau und kamen ins Dorfgemeinschaftshaus. Der Vorsitzende Udo Kröll und Wehrführer Stefan Göbel begrüßten die Mitglieder und Gäste. Es folgten die Jahresberichte der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr und der Alters- und Ehrenabteilung. Zu den traditionellen Veranstaltungen wie Osterfeuer und Spießbraten kamen in diesem Jahr die Veranstaltungen rund um die Jubiläen der Jugendfeuerwehr und der Bambinis.

Das Jahr startete mit einem Dia-Abend, im Mai wurde der Waldlauf der Kreisjugendfeuerwehr ausgerichtet. Die Jugendfeuerwehr konnte in diesem Jahr das zweite Mal in ihrer 40-jährigen Geschichte den Waldlauf für sich entscheiden und machte den ersten Platz. Einen Tag später wurde am Muttertag der Kreisbambinitag ausgerichtet. Bei Spielen ohne Grenzen konnten sich die Kinder in ihrem Geschick untereinander messen.

Das 40. Zeltlager der Jugendfeuerwehr fand in Schemmern statt. Bei schönem Wetter wurden das Schwimmbad besucht, Schätze per Geo-Caching gesucht, Popcorn gemacht und am Lagerfeuer gesungen. Nach der Sommerpause fuhr die Jugendfeuerwehr aufgrund des ersten Platzes beim Kreisentscheid zum Landesentscheid. Die Brandschutzwoche wurde von den Jugendfeuerwehren der Stadt mit einer Großübung bei Heyns Scheune eröffnet. Zwei Wochen später folgte die Abschlussübung der Einsatzabteilung.

Abgerundet wurde das Jahr 2015 durch den Abschluss der Führungskräfte im Heuhof. Die Einsatzabteilung rückte im vergangenem Jahr zu 14 Einsätzen aus. Es wurden 19 Seminare und Lehrgänge besucht. Die Einsatzabteilung hat zurzeit 15 einsetzbare Atemschutzgeräteträger.

Seitens des Vorstandes wurde vorgeschlagen, Heinrich Pippardt aufgrund seines Engagements und seiner langjährigen Treue zum Ehrenwehrführer zu ernennen. Die Versammlung stimmte dem Vorschlag einstimmig zu und die Feuerwehr Breitau hat neben dem Ehrenvorsitzenden Willi Göbel nun auch einen Ehrenwehrführer ernannt.

Geehrt wurden folgende Mitglieder: Torsten Siebert und Andreas Volk für 25 Jahre, Klaus Walter und Dirk Rüppel für 40 Jahre, Willi Göbel, Hans Jürgen Siebert, Dieter Burschel und Dieter Pippardt für 50 Jahre, Gerhard Demuth und Heinrich Reinhardt für 60 Jahre. Befördert wurden dank absolvierter Lehrgänge und der Dienstzeit zum Feuerwehrmann-Anwärter Christoph Appel, zum Feuerwehrmann Maximilian Stück und Niklas Reinhardt, zum Hauptfeuerwehrmann Fabian Asbrand. (red)

Kommentare