Hunderte Gäste wanderten die elf Kilometer lange Strecke am Sonntag

Wichtiger Meilenstein für Sontra: Erster Premiumwanderweg „Ulfener Karst“ eingeweiht

+
Sportliche Herausforderung: Hunderte Wanderer wollten am Sonntag zum ersten Mal den neuen Premiumwanderweg P20 ab dem Sontraer Stadtteil Ulfen gemeinsam ablaufen. 

Ulfen. Hunderte Gäste wollten am heutigen Sonntag bei der Eröffnung des neuen Premiumwanderwegs des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald dabei sein: Der P20 trägt den Namen „Ulfener Karst" und hat eine Länge von elf Kilometern, die von Ulfen über Breitau Richtung Grandenborn und zurück nach Ulfen führen.

Eröffnet wurde er um 10 Uhr vor Kloppers Brauhaus von Ortsvorsteher Michael Stein, Bürgermeister Thomas Eckhardt und Landrat Stefan Reuß.

Alle zeigten sich über das große Interesse am Premiumwanderweg in Form der vielen Teilnehmer begeistert. „Wir freuen uns sehr, den Premiumwanderweg heute eröffnen zu können, den wir in den vergangenen zwei Jahren auf den Weg gebracht haben“, sagte Ortsvorsteher Michael Stein. „Der Weg bietet viele Informationen und auch Abwechslung, es ist ein Meilenstein für Sontra, nun auch einen Premiumwanderweg anbieten zu können“, unterstrich Bürgermeister Thomas Eckhardt, „Viele Leute haben hier Hand in Hand zusammengearbeitet, darunter sehr viele Ehrenamtliche, damit dieses Projekt Realität werden konnte“.

Tourismus-Belebung für die Region

Rund 33 000 Euro hat der P20 „Ulfener Karst“ gekostet, 75 Prozent davon wurden gefördert. Der Heimat- und Förderverein in Ulfen hat bereitwillig die Pflege des Weges übernommen, damit er auch in Zukunft in gutem Zustand bleibt. „Wir haben im Kreis die höchste Dichte an Premiumwanderwegen in ganz Hessen und werden sie für den Tourismus weiter gemeinsam bekannt machen“, so Landrat Stefan Reuß.

Der Weg bietet mehrfach die Gelegenheit für eine Pause und einen Blick über die schöne Landschaft. Eine neue Schutzhütte soll am Burgberg für rastende Wanderer noch aufgestellt werden.

Die Wanderer am Sonntag wurden an zwei Rastplätzen versorgt. Am Zweiten gab es zusätzlich eine Überraschung: Die Ulfener Kindergartenkinder zeigten als Wichtel verkleidet einen Tanz und verschenkten Süßigkeiten. Die Ulfener hoffen, dass der Weg auch in Zukunft auf so eine Resonanz wie zur Eröffnung stößt und sich viele Wanderer an ihm erfreuen.

Kommentare