Unterwegs zwischen Burgen  und Schlössern  

Unterwegs im Wanderparadies - Touristinformation empfiehlt schönste Routen

+
Morgennebel im Werratal. Der Herbst gehört zu den reizvollsten Jahreszeiten, um die Region auf Schusters Rappen zu erkunden. 

Im Herbst zeigt sich unsere Region von ihrer schönsten Seite: Die Blätter der Wälder färben sich bunt und durch das gefallene Laub entsteht eine ganz einmalige Stimmung. Ein Highlight ist der Werra-Burgen-Steig. 

An schönen sonnigen Herbsttagen lohnt sich eine Wanderung ganz besonders und man kann eine der vielen Wandermöglichkeiten der Region erleben. Der Werra-Burgen-Steig wurde gerade mit dem zweiten Platz bei der Abstimmung „Deutschlands schönster Wanderweg“ vom Wandermagazin prämiert. Der 133 Kilometer lange Wanderweg geht von Hann. Münden bis zur Tannenburg bei Nentershausen und ist in elf Abschnitte unterteilt. „Man kann dabei eine Vielzahl von Burgen und Schlössern, ganz viele unterschiedliche Landschaften und historische Fachwerkstädte im nordhessischen Werratal erleben“, erklärt Jutta Riedl von der Tourist-Information Eschwege. Beginnend in Hann. Münden trifft der Qualitätsweg auf Schloss Berlepsch, die Jugendburg Ludwigstein mit Blick zur Burgruine Hanstein, auf Schloss Rothestein, das Landgrafenschloss Eschwege und die Tannenburg.

Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

Das Pauschalangebot zum Werra-Burgen-Steig kann mit einem Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel inklusive sechs Übernachtungen in Gasthäusern und Hotels in der Tourist-Information Eschwege gebucht werden. Man zahlt im Doppelzimmer 289 Euro zuzüglich Gepäcktransfer. Die Leporello-Wanderkarte ist im Preis enthalten. Darüber hinaus gibt es mittlerweile 20 Premiumwanderwege im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald, die allesamt beste Wandererlebnisse garantieren. Um einen guten Überblick über die einzelnen Rundwanderwege zu bekommen, ist gerade der Führer „Ausgezeichnete Wanderwege im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald“ erschienen, den man für drei Euro bei der Tourist-Information in Eschwege erwerben kann.

Alle Wege sind detailliert dargestellt, Dauer, Länge, Höhenprofil und Schwierigkeitsgrad sind angegeben. „Weiter gibt es im Führer auch viele Tipps für Aktivitäten rund um den Wanderweg oder Möglichkeiten zur Einkehr oder zur Übernachtung“, so Jutta Riedl.

Grenzenlos und Märchenhaft - geführte Touren 

Wer Lust hat, in Gemeinschaft einen oder mehrere der Premiumwanderwege zu erkunden, kann die Herbst-Wandertage nutzen als Einheimischer oder als Gast: Der Naturpark bietet unter dem Titel „Grenzenlos und Märchenhaft im Werratal“ verschiedene geführte Wanderungen an. Am 2. Oktober entdeckt man auf der 13 Kilometer langen Tour auf dem P1 die Besonderheiten des Hohen Meißners, am 3. Oktober werden 14 Kilometer rund um die Gra-burg gewandert und am 4. Oktober genießt man auf einer Fünf- Stunden-Wanderung die Hessi- sche Schweiz mit besten Aus- blicken. Interessierte Gäste können ein Pauschalangebot mit vier Übernachtungen im 3***Hotel für die Herbst-Wandertage im Werratal vom 1. bis 5. Oktober für 254 Euro im Doppelzimmer inkl. drei Wandertage mit dem Naturparkführer in der Tourist-Information in Eschwege buchen. „Man kann bei uns in der Region viel erleben, egal, ob man als Gast kommt oder hier wohnt, besonders unsere Landschaft mit der touristischen Infrastruktur ist einzigartig“, so Jutta Riedl. (sb)

Mehr Infos zum Wandern finden Sie hier: www.werratal-tourismus.de

Mehr zum Thema

Kommentare