Online-Abstimmung bis zum 30. Juli

10 000 Euro Preisgeld winken für Kindergarten in Bischhausen

+
Würden sich über eine neue Wassermatschanlage freuen: (oben von links) Philipp Triller, Marlen Mengel, der Elternbeiratsvorsitzende Hendrik Simon, Laura Mengel, Lia Simon (auf der Rutsche) und Kindergarten-Leiterin Birgit Wilsky. Für den Preis beworben haben sich (unten sitzend) Nicole Mengel und Gerd Stieglitz mit ihren Kindern Nils und Paula.

Bischhausen. Es geht um viel Geld: Der Kindergarten Pusteblume aus Bischhausen kann bei einem Wettbewerb 10.000 Euro gewinnen. Der dreht sich um die Natur, neben dem Kindergarten stehen noch zwei weitere Projekte zu diesem Thema im Finale.

Ausgeschrieben worden ist der Preis der Initiative „Projekt Futurino“ von der Zeitschrift Familie und Co in Zusammenarbeit mit Persil. Das Geld bekommt, wer auf der Internet-Seite der Zeitschrift die meisten Stimmen bekommt.

„Es wäre natürlich toll, wenn wir gewinnen“, sagt die Leiterin des Kindergartens, Birgit Wilsky. Denn ihre Einrichtung benötige immer wieder Geld für kleinere und größere Anschaffungen, derzeit stehe eine Wassermatschanlage ganz oben auf der Wunschliste. „Unsere ist schon in die Jahre gekommen, zudem kann die nicht von allen genutzt werden.“ Angeschafft worden sei die damals für über Dreijährige, die jüngeren Kinder ab einem Jahr, die seit August 2013 ebenfalls mit in den Kindergarten gehen, dürften die nicht benutzen.

Doch auch eine Anschaffung mit pädagogischem Anspruch ist geplant: Im Garten des Kindergartens sollen nach Möglichkeit Hochbeete entstehen, in denen Obst und Gemüse angebaut werden soll. „So können die Kinder das Wachsen und Gedeihen gut beobachten und auch begleiten“, sagt Nicole Mengel. Die junge Mutter aus Bischhausen hat vier Kinder, die alle in den Kindergarten gingen oder noch gehen. Zusammen mit ihrem Mann Gerd Stieglitz ist sie im Förderververein des Kindergartens aktiv, der sich auch um den Preis beworben hat. „Vor ein paar Tagen haben wir dann die Nachricht erhalten, dass wir im Finale sind“, freut sich die Bischhäuserin.

Seitdem werden fleißig Nachbarn, Freunde und Verwandte kontaktiert: Die sollen auf der Homepage der Zeitschrift Familie und Co abstimmen, damit sich der Kindergarten Pusteblume bald über 10 000 Euro und somit über eine neue Wassermatschanlage und Hochbeete freuen kann. Und bleibt dann noch Geld übrig, wovon Mengel ausgeht, sollen weitere Sandspielflächen für die 56 Kinder entstehen, die derzeit die Einrichtung besuchen: Ausgestattet mit Spielzeug für die ganz Kleinen und einer Sandwerkstatt für alle sollen die für zusätzlichen Spaß sorgen. (cow)

• Der Kindergarten Pusteblume gewinnt das Geld, wenn sein Projekt die Online-Abstimmung gewinnt. Die läuft noch bis zum 30. Juli. Hier geht es zur Abstimmung

Kommentare