Bauernhof in Schemmern brennt nieder

+
Die angerückten Wehren verhinderten das Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohngebäude und das Evangelische Gemeindehaus auf der anderen Seite.

In der Ortsmitte von Schemmern sind am Sonntagnachmittag Stall und Scheune eines Bauernhofes samt Fuhrpark, 1200-Liter-Dieseltank und Fotovoltaikanlage komplett abgebrannt.

Der achtjährige Sohn der Familie hatte das Feuer entdeckt, woraufhin seine Großeltern die Feuerwehr riefen. Bis zu fünf Meter in die Höhe waren die Flammen laut Polizeiangaben geschossen. Die angerückten Wehren verhinderten das Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohngebäude und das Evangelische Gemeindehaus auf der anderen Seite. Menschen und Tiere kamen ersten Informationen zufolge nicht zu Schaden. Die Brandursache ist noch unklar. (bet) Foto: Bettinger

Kommentare