Bürgermeisterwahl

Reiner Adam kandidiert wieder für die SPD

+
Will eine zweite Amtszeit: Waldkappels Bürgermeister Reiner Adam wurde von der SPD nominiert.

Waldkappel. Amtsinhaber Reiner Adam ist der Kandidat der SPD Waldkappel für die Bürgermeisterwahl 2014. Die Delegierten des Stadtverbands wählten Adam jetzt mit 82,6 Prozent der Stimmen. Die Direktwahl des Bürgermeisters wird am 23. März stattfinden.

Der Bürgermeister der Stadt Waldkappel war der einzige Kandidat der SPD, der der Delegiertenversammlung vorgeschlagen wurde. Begründet wurde der Vorschlag gegenüber der Versammlung, „dass Reiner Adam in seiner bisherigen Amtsführung sehr gute Arbeit unter oft widrigsten Bedingungen, der eine Flächengemeinde wie Waldkappel unterläge, geleistet hätte und eine Fortführung seiner Amtsausübung wünschenswert zum Wohle der Stadt Waldkappel sei“, sagt SPD-Stadtverbandsvorsitzender Frank Fahrenbach.

Der 58-jährige Reiner Adam, Bürgermeister der Stadt Waldkappel seit 2008, hat sich in seiner ersten Amtsperiode mit der eigenen Verwaltung, Kindergärten, Betreuungs- und Erholungseinrichtungen, interkommunaler Zusammenarbeit mit benachbarten Gemeinden und Vereinsförderung auseinandergesetzt. Er sagt: „Ich will mich auch für die kommende Amtsperiode zur Verfügung stellen, weil ich weiß, dass wir in Waldkappel noch viele Probleme lösen müssen, die ich in meiner bisherigen Amtszeit noch nicht lösen konnte oder kurzfristig neue Probleme entstanden sind, die keiner vorhersagen konnte.“ Er warb vor den Delegierten dafür, dass ihm auch zukünftig aus der Bevölkerung von Waldkappel das erforderliche Vertrauen entgegengebracht werde, um mit einem gestärkten Rücken für Waldkappel kämpfen zu können.

Adam erklärte, dass zukünftig der demografische Wandel, ärztliche Versorgung im ländlichen Raum, Erhalt Schulstandort, Anpassung und Ausbau der Infrastruktur in Verbindung mit dem zügigen Weiterbau der A 44 und Anpassung örtlicher ÖPNV ganz oben auf seiner Agenda für die nächsten Jahre stehen würden. 19 der 23 anwesenden Delegierten stimmten für Reiner Adam. (ts)

Kommentare