Zur Kirmes ziehen die Bischhäuser verkleidet durch einige Straßen ihrer Gemeinde

Mit Blasmusik zum Festplatz

Teil des Umzugs: Regenschirme und Hula-Hoop-Reifen waren Teil der Verkleidung einer Damengymnastikgruppe. Foto: Sasse

Bischhausen. Blasmusik schallt durch Bischhausen. Am Straßenrand stehen Grüppchen nebeneinander. Sie warten auf den Festumzug. Dann kommt er: Zwei Reiterinnen hoch zu Ross führen die bunte Menge an, die auf dem Weg zum Festplatz durch die Straßen zieht.

Unter anderem haben sich acht der zehn Bischhäuser Vereine am Umzug beteiligt, sagt Ortsvorsteher Lothar Helwig. „Auch die Anwohner einer Straße waren dabei“, sagt er.

„Ich hab zum ersten Mal einen Umzug mitgemacht“, erzählt Gudrun Schartel. Sie gehört den Landfrauen an. „Es war ganz toll.“ Spaß hatten auch die Mitglieder der Kirmesgesellschaft an ihrer Teilnahme beim Umzug. Den Zuschauerinnen Steffi Saakel und Katja Lind hat es ebenfalls gefallen: „Ein ganz toller bunter Umzug“, urteilen sie.

Außerdem sei es schön, dass so viele Kinder sich an dem Festzug beteiligten, meinen die Frauen. Für Letzteres sorgten auch die Mitglieder einer Krabbelgruppe, die mit ihren Kindern im Buggy Teil des Zugs durch die Stadt waren. (sas)

Kirmesumzug in Bischhausen

Kommentare