Drei junge Männer legten mehrfach Feuer und randalierten

Polizei fasst Täter nach Sachbeschädigung in Waldkappeler Grundschule

+
Die Männer standen zum letzten Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Alle drei sind geständig.

Waldkappel. Die Serie von Brandstiftung und Sachbeschädigung in Waldkappel ist aufgeklärt. Drei junge Männer konnte die Polizei jetzt festnehmen, nachdem sie in der Nacht zu Mittwoch bereits zum dritten Mal die Karlheinz-Böhm-Grundschule heimsuchten. 

Eine Zeugin meldete in der Nacht zu Mittwoch mehrere randalierende Personen im Gebäude der Karlheinz-Böhm-Grundschule, die derzeit umgebaut wird. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus, da es auf dem Schulgelände zuletzt im Mai und Juni insgesamt dreimal zu Sachbeschädigungen und Brandstiftung gekommen war. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete ein Tatverdächtiger zunächst unerkannt vom Schulgelände. Ein 18-jähriger Waldkappeler trat nach mehrfacher Ansprache freiwillig aus dem Gebäude. 

Beim Absuchen der Umgebung konnte die Polizei den zweiten Tatverdächtigen, einen 17-jährigen Eschweger festnehmen. Auch der zuvor Geflüchtete, ein 19-Jähriger aus der Gemeinde Wehretal, stellte sich anschließend. 

Täter standen unter Alkoholeinfluss

Bei der folgenden Vernehmung auf der Eschweger Polizeistation gaben alle Tatverdächtigen zu, unter Alkoholeinfluss mehrere Dachziegeln vom Dach geworfen und Fensterscheiben eingeschmissen zu haben. Zudem entzündeten sie einen Styroporblock, weshalb die Feuerwehr das Gebäude wegen starker Rauchentwicklung lüften musste. Auch die im Mai und Juni gemeldeten Brandstiftungen und Sachbeschädigungen in dem Gebäude gestanden die jungen Männer.

Kommentare