Freibad soll langfristig erhalten bleiben

Fraktionen werben bei einem Aktionstag mit Saisonkarten zum Sonderpreis

Badespaß im Sommer: Damit das Freibad in Waldkappel langfristig erhalten bleiben kann, benötigt es neben Geld auch Freiwillige, die bei Pflege- und Verschönerungsarbeiten helfen. Archivfoto:  Weber

Waldkappel. Der Förderverein Schwimmbad und alle vier Fraktionen im Waldkappeler Stadtparlament wollen in den nächsten Wochen wieder intensiv fürs Waldkappeler Freibad werben. Wie in den letzten Jahren will man eine große Solidaritätsaktion fürs Freibad starten, um höhere Einnahmen zu erzielen und so die Finanzierung des Freibades mit abzusichern und Gebührenerhöhungen im nächsten Jahr überflüssig zu machen.

Bei einem Freibad-Aktions-tag, am Samstag, 19. März wollen die Parteien und der Förderverein an einem Infostand im Rewe-Markt Schmidt für das Waldkappeler Bad werben. Es sollen möglichst viele Saisonkarten zum Sonderpreis von 72 Euro (statt 90 Euro) und ermäßigt 36 Euro (statt 45 Euro) verkauft werden.

Hierbei sollen natürlich diejenigen angesprochen werden, die das Schwimmbad regelmäßig nutzen. Aber auch Waldkappeler, die nur ab und zu mal in das Schwimmbad gehen, oder die es normalerweise gar nicht nutzen, werden gebeten, ihren Solidaritätsbeitrag zu leisten, indem sie eine Saisonkarte erwerben, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch als Oster-Geschenk im Freundes- oder Familienkreis eigne sich eine solche Karte bestens. Unter allen, die eine Karte erwerben, oder die dem Schwimmbad-Förderverein eine Spende von mindestens zehn Euro zukommen lassen, werden zudem Preise verlost, die von Waldkappeler Geschäftsleuten für diese Aktion gespendet wurden.

Kommentare