Post: CDU in Waldkappel stellt Ultimatum

Waldkappel. Vom andauernden Streik der Deutschen Post sind Teile Waldkappels offenbar besonders betroffen. Seit zwei Wochen werden dort keine Briefe mehr zugestellt. Das nimmt der Stadtverband Waldkappel zum Anlass, in einem Schreiben an die Postfiliale an der Friedrich-Wilhelm-Straße in Eschwege ein Ultimatum zu stellen.

„Sollte eine Zustellung bis Mittwoch, den 24. Juni nicht erfolgen, werden wir weitere Aufsichtsbeschwerden uns vorbehalten“, heißt es darin wörtlich. Die Situation sei einfach nicht mehr hinzunehmen, der wirtschaftliche Schaden, gerade für Gewerbetreibende, schon jetzt erheblich. Fraktionsvorsitzender Alexander Frank fordert in dem Schreiben eine Umorganisation der Zusteller. Es könne nicht sein, dass andere Orte dauerhaft bevorzugt würden.

Postsprecher Thomas Kutsch hatte in der vergangenen Woche gegenüber der WR mitgeteilt, dass er eine solche Situation weder bestätigen, noch dementieren könne. Ein Ersatzplan solle bewirken, dass kein Haushalt länger als zwei oder drei Tage ohne Zustellung sei. „Alles andere tut uns leid“, sagte Kutsch.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare