2003 reformiert

Beliebte Sparte neu erfunden: 50 Jahre VfL-Gymnastikdamen

Alle Aktiven auf einem Fleck: Zum Jubiläum der Abteilung treten die Frauen in Vereinsfarben auf. Foto: privat

Wanfried. Die Gymnastikgruppe des VfL Wanfried, mit 119 Mitgliedern eine der größten Abteilungen, gibt es in diesem Jahr seit 50 Jahren. Dieser Anlass wird mit zahlreichen Ehrengästen am Samstag groß gefeiert. Wir blicken zurück auf ein halbes Jahrhundert Gymnastiksport im VfL.

Die Sparte des Vereins, der selbst im vergangenen Jahr sein 150-jähriges Bestehen gefeiert hat, wurde 1963 von Marianne Grein aus der Taufe gehoben. Damals firmierte die Abteilung noch unter dem Namen Damenabteilung und diente unter dem Stichwort „Bewegung am Arbeitsplatz“ als Präventionssport. 40 Jahre lang wuchs die Sparte stetig und etablierte sich im Vereinsbild des VfL. „Heute ist sie nicht mehr wegzudenken“, sagt Abteilungsleiterin Heike Wagner, die seit zwei Jahren die Geschicke des Vereins leitet. 2003 kam es aber zu einer Reform innerhalb der Abteilung. Die Damengymnastik teilte sich in Nordic-Walking, Fitness und eine Wirbelsäulengruppe auf. Die Aufspaltung hat der Gruppe, die nach wie vor fast ausschließlich aus Frauen besteht nicht schlecht getan. Im Gegenteil: „Regelmäßig kommen 60 Menschen in der Sporthalle zusammen, die gemeinsam Sport treiben“, sagt Heike Wagner.

Die Sportler werden von Monika Arnold und Evelin Höllner, die bereits seit 30 Jahren verantwortlich ist, angeleitet. Neben den beiden langjährigen Leiterinnen haben auch Inge Exner, Inge Großkurth und Monika Morche die Übungen angeleitet. Als Abteilungsleiterinnen waren nach Marianne Grein Gretel Gleim, Ursula Krepinsky und Rosemarie Franke verantwortlich.

Neben dem Sport kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Seit 1985 veranstalten die Frauen jedes Jahr einen Flohmarkt, bereits seit 35 Jahren nehmen sie regelmäßig am Schützenfest teil. Zur 1200 Jahrfeier von Wanfried im Sommer war die Gymnastikabteilung als „Marketenderinnen von Wanfried aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem Stand verbreiteten sie gute Laune unter den Besuchern. Stimmungsvoll geht es auch zu, wenn die Truppe drei Tage im Jahr auf große Fahrt geht. Auf die Jubiläen in diesem Jahr haben sich die Frauen zum ersten Mal mit einem Wellnesstag vorbereitet. Körper und Geist wurden zu Beginn des Jahres auf die kommenden Aufgaben eingetaktet.

Festakt mit Ehrungen

Am Samstagabend findet das ereignisreiche Jahr für die Gymnastikdamen seinen Höhepunkt. Dann werden auch verdiente Mitglieder ausgezeichnet.

Kommentare