Bürgermeister aus Hessen und Thüringen tauschen sich länderübergreifend aus

Start am Eichsfelder Kreuz: Die Bürgermeister (von links) Michael Reinz (Treffurt), Martin Kozber (Geismar), Wilhelm Gebhard (Wanfried), Andreas Henning (Landkreis Südeichsfeld) und Thomas Mäurer (Weißenborn). Foto: privat

Wanfried/Hülfensberg. Zu einem länderübergreifenden Gedankenaustausch trafen sich die fünf thüringischen und hessischen Bürgermeister der Gemeinden Geismar und Weißenborn, der Landgemeinde Südeichsfeld sowie der beiden Städte Treffurt und Wanfried.

Zu diesem Treffen lud Martin Kozber, Bürgermeister der Gemeinde Geismar, die Kollegen ein. Man traf sich zunächst auf hessischer Seite am Eichsfelder Kreuz, um anschließend zum Kloster Hülfensberg (Thüringen) zu wandern, wo die fünf Wanderer von Bruder Rudolf empfangen worden.

Nach einer intensiven Führung durch die über 600 Jahre alte Klosteranlage lud Kozber die Kollegen und Bruder Rudolf zum gemeinsamen Abendbrot ein. Bei Eichsfelder Wurstspezialitäten wurde der länderübergreifende Gedankenaustausch fortgesetzt. Themen waren die Radwegeverbindungen zwischen den Kommunen, die geplante Gebietsreform auf Kreisebene in Thüringen, Veranstaltungen und vieles mehr. Auch erinnerte man sich gemeinsam an die erfolgreich durchgeführte Veranstaltung „25 Jahre Grenzöffnung“, die man im November 2014 gemeinsam in Treffurt und Bahnhof Großburschla auf die Beine gestellt hat.

Wanfrieds Bürgermeister Wilhelm Gebhard berichtet: „Am Ende waren sich die fünf Bürgermeister einmal mehr einig, dass solche Treffen neben den zahlreichen anderen Terminverpflichtungen und Aufgaben, die es täglich zu bewältigen gilt, gut tun und man immer wieder Neuigkeiten aus dem jeweiligen Nachbarland erfährt, die man ansonsten nicht mitbekommt.“ Ein nächstes Treffen soll im Spätsommer beziehungsweise Herbst stattfinden. (red/ts)

Kommentare