Elisabeth-Selbert-Schule: Philipp Geil gewinnt Vorlesewettbewerb

Sie sind die Sieger: (vordere Reihe von links nach rechts) Georg Brakopp, Alina Bajra, Luca Weiland, Schulsieger Philipp Geil, Nele Schreiber und Sophie Schweitzer. Die Jury (hinten, von links) besteht aus Sabine Hübner-Biedermann von der Buchhandlung Heinemann in Eschwege, Vorjahressieger Jonas Wagner, dem pensionierte Pädagogen Horst Pelka und Anne Roth von der Schul- und Stadtbücherei in Wanfried, Foto: privat

Lesen wie die Profis: Vergangene Woche fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der Elisabeth-Selbert-Schule für die Jahrgangsstufe sechs statt.

„Die Teilnehmer waren und sind immer auch Botschafter des Lesens, wichtig besonders in der heutigen Welt der Elektronik und sozialen Netzwerke“, sagt Deutschlehrer Heiko Striening.

Sechs Klassensieger traten mit spannenden Jugendbüchern in einem Lesewettstreit gegeneinander an. Nach einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich am Ende Philipp Geil aus der Klasse 6a gegen Sophie Schweitzer und Nele Schreiber durch und wird die Schule im Februar beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Bad Sooden-Allendorf vertreten.

Die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten wurden mit einer Urkunde und einem Buchgeschenk belohnt. Zu den Jurymitgliedern gehörten der pensionierte Pädagoge Horst Pelka, Anne Roth von der Schul- und Stadtbücherei Wanfried, Sabine Hübner-Biedermann von der Buchhandlung Heinemann und der Vorjahressieger Jonas Wagner. (red)

Kommentare