Zwei Bewohner gerettet

Explosion in Heldraer Wohnhaus

+

Wanfried. In einem Einfamilienhaus in dem Wanfrieder Stadtteil Heldra hat es in der Nacht zu Dienstag eine Explosion gegeben.

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Die zwei Bewohnerinnen des Hauses an der Obergasse, eine 49-Jährige und ihre 19-jährige Tochter, konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Sie wurden von einem Rettungsteam sofort ärztlich versorgt. Noch in der Nacht kamen sie bei Bekannten unter.

Aktualisiert um 15.30 Uhr

Eine Anwohnerin der Obergasse hatte gegen 1.10 Uhr einen lauten Knall vernommen und eine starke Rauchentwicklung bemerkt, woraufhin sie die Polizei alarmierte. Laut Sprecher Jörg Künstler war ein alter Röhrenfernseher vor einem Fenster implodiert und hatte das laute Geräusch verursacht.

Das Wohnhaus brannte in der Nacht lichterloh. In Mitleidenschaft gezogen worden sind laut Wanfrieds Stadtbrandinspektor Benedikt Beckmann, der den nächtlichen Großeinsatz leitete, vor allem das Erdgeschoss sowie das erste Obergeschoss. Im Einsatz waren insgesamt 50 Kräfte der Kernstadtwehr Wanfried sowie der Stadtteilwehren Heldra und Aue. Dazu wurde die Wärmebildkamera der Feuerwehr Eschwege sowie deren Drehleiter angefordert. Bis in die Morgenstunden hinein blieben die Feuerwehrleute vor Ort, um die Glutnester zu bekämpfen.

Zur Ermittlung der Ursache des Brandes wurde das Hessische Landeskriminalamt hinzugezogen. Abschließende Angaben konnten bei Redaktionsschluss noch nicht gemacht werden. Laut Polizei entstand Schaden in Gesamthöhe von 50.000 Euro.

Von Emily Spanel

Explosion in Heldraer Wohnhaus

Kommentare