Freizeitclub „Die Breiten Paulners“ hat Organisation des Dorffestes übernommen

+
Sie sind bereit: „Die Breiten Paulners“ aus Altenburschla wollen es zur Kirmes vom 26. bis 28. August ordentlich krachen lassen. Das Programm steht bereits.

Altenburschla. Vom 26. bis 28. August findet in Altenburschla die traditionelle Zeltkirmes im historischen Ortskern statt.

Nachdem 2012 zum ersten Mal nach 19 Jahren wieder Kirmes in dem 400-Seelen-Ort gefeiert wurde, waren sich alle Beteiligten über eines im Klaren: Nochmal möchte niemand 19 Jahre auf dieses Event warten. Aus diesem Grund einigten sich der TSV Altenburschla und der Ortsbeirat auf einen Vier-Jahres-Rhythmus.

Wurde die Kirmes in 2012 noch von den erfahrenen „Senioren“ ausgerichtet, übernimmt dieses Jahr der Fußball- und Freizeitclub „Die Breiten Paulners“, der seit 2013 eine Abteilung des TSV Altenburschla ist, Verantwortung. Unterstützung erhält die achtköpfige Delegation dabei von den Routiniers Harald Weiß und Hauke Eisenhuth, die dem Jungvolk mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gemeinsam wurde so ein für alle Altersgruppen kurzweiliges Kirmes-Programm ausgearbeitet.

Am Freitag, 26. August, werden ab 16 Uhr die Büsche im Dorf verteilt. Musikalische Unterstützung bieten dabei die Falkener Musikanten. Um 19 Uhr wird der traditionelle Kirmeskranz aufgehangen. Die Zeit bis zum Haupt-Act überbrückt die dorfeigene Stimmungskanone DJ Lothar mit einem bunten Musik-Mix. Um 20.30 Uhr betritt dann die Liveband Yellow die Bühne.

Der Samstag, 27. August, beginnt mit dem festlichen Gottesdienst im Kirmeszelt um 17 Uhr. Im Anschluss soll dann bei Überbrückungsmusik und geselligem Beisammensein dem Trio „Wolkenbruch“ entgegengefiebert werden, das mit einem breit gefächerten musikalischen Repertoire zum Tanzen und Feiern verleitet.

Sonntagmorgens um 8 Uhr weckt der Fanfarenzug des VfL Wanfried dann das Dorf. Ab 10.30 Uhr laden die Hot Chillies zum Frühschoppen ins Kirmeszelt. Nachdem der Fanfarenzug gegen 11 Uhr dort eingelaufen ist, warten auf die Besucher ein herzhaftes Mittagessen und im Anschluss Kaffee und Kuchen. Um 16.30 Uhr wird dann mit dem Vergraben des „Kirmeskarls“ die Kirmes symbolisch beendet.

Die Breiten Paulners, der TSV Altenburschla und das ganze Dorf freuen sich auf ein unvergessliches Kirmeswochenende und heißen alle Gäste herzlich willkommen. (red)

Kommentare