Ehemalige Ortsvorsteher übernehmen Heimatverein Heldra

+
Waren dabei, als der neue Vorstand des Heimatvereins Heldra gewählt wurde: Ortsvorsteherin Dr. Ursula Trebing, Bürgermeister Wilhelm Gebhard, 2. Schriftführerin Hannelore Stockheim, Vorsitzender Horst Rimbach, 2. Kassiererin Monika Hillebrand, Schriftführerin Ines Hoßbach, Kassiererin Gisela Sippel, Zweiter Vorsitzender Helmut Bockel sowie Dieter Kliebisch und Wolfgang Reidelbach aus dem Verschönerungsrat.

Heldra. Horst Rimbach ist neuer Vorsitzender des Heimatvereins Heldra. Zweiter Vorsitzender wird Helmut Bockel. Damit übernehmen die ehemaligen Ortsvorsteher des Dorfes Verantwortung für den Verein, der vor wenigen Wochen noch kurz vor der Auflösung stand.

Die weiteren Ämter: 1. Kassiererin Gisela Sippel, 2. Kassiererin Monika Hillebrand, 1. Schriftführerin Ines Hoßbach, 2. Schriftführerin Hannelore Stockheim, Verschönerungsräte Wolfgang Reidelbach, Ruth Eckern und Dieter Kliebisch.

Vorgeschichte

Nachdem während der Mitgliederversammlung am 30. Januar mangels Kandidaten kein neuer Vorstand gewählt werden konnte, gab es erneut einen Aufruf an die Heldraer Bürger zu einer außerplanmäßigen Zusammenkunft am Dienstag, 26. April, um die Auflösung des Vereins zu verhindern. Es fanden sich auch tatsächlich Freiwillige, die das eine oder andere Amt übernehmen wollten. Jetzt fand die so wichtige Mitgliederversammlung des Heimatvereins Heldra im Bürgerhaus statt, an der 42 Personen teilgenommen haben.

Zum Wahlleiter wurde Bürgermeister Wilhelm Gebhard von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er teilte mit, dass er froh sei, dass er an dieser wichtigen und existenziellen Mitgliederversammlung des Heimatvereins Heldra teilnehmen kann. Er betont die Wichtigkeit dieses Vereins für das Dorf.

Der neue Vorsitzende Horst Rimbach bedankte sich nach der Wahl für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und dankte dem ausscheidenden Vorstand für die geleisteten Arbeiten. Er erwähnte lobend den Arbeitseinsatz am Vortag, bei dem zwölf Helfer beteiligt waren. Mit einer Vorschau auf die demnächst anfallenden Arbeiten im Dorf endete seine Rede.

Die neue Ortsvorsteherin Dr. Ursula Trebing stellt sich kurz vor und dankte dem „alten“ Vorstand und beglückwünschte den neuen Vorstand zu ihren Ämtern. Sie ist sich sicher, dass mit den guten Ideen des Vorstandes und der Motivation der Mitglieder noch einiges für Heldra erreicht werden kann. (red)

Kommentare