Kalkhof: Ein Haus der Geschichte

Stattliches Rittergut: Der Wanfrieder Kalkhof, im Besitz der Familie von Scharfenberg, war 1945 Ort der Unterzeichnung des Wanfrieder Abkommens, der einzige anerkannte Vertrag, der die im Potsdamer Abkommen festgelegten Besatzungszonen ändert. Foto: Graf

Wanfried. Er liegt idyllisch, etwas versteckt hinter Bäumen und hat doch eine große Bedeutung. Über 40 Jahre war hinter dem Wanfrieder Rittergut Kalkhof das Ende der Bundesrepublik Deutschland. Bei der Grenzziehung selbst hat der Kalkhof eine gewichtige Rolle gespielt.

DAS GUT

Das Gut Kalkhof besteht aus einem Herrenhaus aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, das in historistischem Formenapparat umgestaltet wurde. Hinzu kommt eine großdimensionierte Gruppierung von Wirtschaftsgebäuden. Beide Komponenten bilden eine imposante Gebäudegruppe, deren Hauptteile den Jahren nach 1880 entspringen. Die Anlage ist in einen englischen Park mit Teich und Pavillon eingebettet. Zudem liegt in der Nähe des Hofes noch das sogenannte Erbbegräbnis Kalkhof und der Reitplatz Elfengrund.

DAS ABKOMMEN

1945 trafen sich auf dem Kalkhof, nicht weit von der Demarkationslinie entfernt, ranghohe amerikanische und sowjetische Offiziere, um einen Zankapfel zwischen den Noch-Alliierten zu beseitigen. In Wanfried wurde eine Grenzkorrektur zwischen der amerikanischen und sowjetischen Besatzungsmacht vereinbart.

Am 17. September jährte sich die Entscheidung zum 70. Mal. Die fünf hessischen Dörfern Sickenberg, Asbach, Vatterode, Weidenbach (Mackenrode) und Hennigerode wurden durch das Wanfrieder Abkommen der sowjetischen Besatzungszone zugeschlagen. Im Gegensatz dafür wurden Neuseesen und Werleshausen Hessen zugeschlagen. Grund dafür war der reibungslose Bahnverkehr in der amerikanischen Besatzungszone.

DER REITERHOF

Heute ist der Kalkhof im Besitz der Familie von Scharfenberg. Dort ist ein landwirtschaftlicher Betrieb untergebracht, es sind Ferienwohnungen entstanden und eine Reitschule hat sich angesiedelt. Die Reitsportschule Ziska nutzt die Reitanlage des Reitervereins Wanfried, der sich auf dem Kalkhof gründete, und die Reithalle in Springen, Dressur, Vielseitigkeit. Dort gibt es auch Reiterferien und geführte Ausritte.

Im Sommer findet auf der benachbarten Anlage im Elfengrund ein Springturnier statt.

Von Tobias Stück

Kommentare