Kirmesgesellschaft renoviert Backhaus in Völkershausen

Von links: Tobias Krüger, Gunther Ritze, Frank Börner, Marion Mai, Achim Schneider, Patrick Krüger, Heinz-Jürgen Krüger und Andreas Weiland

Völkershausen. An den vergangenen Wochenenden hat die Kirmesgesellschaft Völkershausen in Eigeninitiative durch freiwillige Helfer das heimische Backhaus renoviert.

Innerhalb von 26 Arbeitsstunden wurden Reinigungsarbeiten, Verbesserungen am Fachwerk und Malerarbeiten an den Außenseiten angegangen. Außerdem wurde eine neue Tür gefertigt und ein Regenschutzblech auf dem Schornstein angebracht.

Auch für eine neue Dekoration des Backhauses wurde gesorgt. Durch eine rustikale Lampe und einen alten Brotschieber im Dachgiebel sowie neu bepflanzte Blumenkübel ist das Backhaus nun wieder ein weiteres Aushängeschild für das kleine Werradörfchens Völkershausen.

Insgesamt spendete die Kirmesgesellschaft Völkershausen knapp 400Euro für die Renovierung des Backhauses. „Wir freuen uns jetzt schon darauf, unser Backhausfest am 4. Juni in Zusammenarbeit mit der Schenke feiern zu können“, heißt es von Seiten der Kirmesgesellschaft.

Ein besonderer Dank der Initiatoren geht an die freiwilligen Helfer Stefanie und Isabel Krähe, Marion Mai, Gunther Ritze, Achim Schneider, Heinz-Jürgen Krüger, Fritz Schäfer, Patrick Krüger und Andreas Weiland, die es überhaupt ermöglicht haben, das Backhaus zu renovieren.

Weitere Bilder der Renovierung finden Interessierte auf unserer Facebook Seite unter „Kirmesgesellschaft Völkershausen“.

Der Vorstand der Kirmesgesellschaft bedankt sich herzlich für die großartige Arbeit und Leistung. (red)

Kommentare