Tag der Regionen: Regionale Landwirtschaft steht am 23. September am Hafen in Wanfried im Mittelpunkt

Landwirte zeigen, was sie können

+
Die Teilnehmer und Organisatoren des „Tags der Regionen“ freuen sich darauf, die regionale Landwirtschaft und ihre Produkte am 23. September im historischen Hafen Wanfried zu präsentieren.

Wanfried. „Wir wollen zeigen, was unsere Region alles kann“, erklärt Sabine Wilke, Geschäftsführerin des Vereins für Regionalentwicklung Werra-Meißner den „Tag der Regionen“. Seit 2005 gibt es ihn, in diesem Jahr steht die regionale Landwirtschaft im Mittelpunkt: Der deutschlandweite Aktionstag wirbt für die Stärken der ländlichen Regionen und für regionales Wirtschaften.

Am 23. September präsentieren sich sechs Landwirte in der Zeit von 12 bis 18 Uhr am historischen Hafen in Wanfried und stellen ihre Waren vor. An vielen Ständen können Besucher Leckeres aus der Region kaufen und sich über das landwirtschaftliche Handwerk informieren. Moderator Rüdiger Ullrich stellt die Betriebe und ihre Vielfalt vor. Frische Eierpfannkuchen, frische Fruchtaufstriche sowie Weine, Liköre, Honig und Eier sind nur ein kleiner Teil der angebotenen, regionalen Waren. „Direkt vor unserer Haustür werden Produkte mit herausragender Qualität produziert, dies ist eine Wertschöpfungskette, die zur Stärkung unserer Region genutzt werden sollte“, sagt Wilke weiter. Auch Wanfrieds Bürgermeister Wilhelm Gebhardt macht sich für den Aktionstag und die Landwirte stark: „Die Natur und die Landwirtschaft wird durch die Landwirte gehegt und gepflegt“.

Für den kulturellen Teil haben sich die Theatergruppe des TSV Oberrieden sowie die Schlüsselblume aus Eschwege angekündigt, die extra Theaterstücke zum Thema „Tu’s hier“ geschrieben haben und diese präsentieren werden. Weiter soll es Führungen in der Biogas-Anlage geben und der Museumsverbund Werra-Meißner zeigt, wie zu früheren Zeiten Getreide mit Hilfe eines Mühlsteins gemahlen wurde. Für die Kinder sind verschiedene Spielaktionen geplant, zudem werden Ziegen vor Ort sein, die gestreichelt werden dürfen. Die Ingenieurgemeinschaft für Landwirtschaft und Umwelt (IGLU) wird den ökologischen Wasserschutz erläutern. Ebenfalls mit von der Partie sind der Verein des historischen Hafens, die VR-Bank, Fotowerk-Werratal und die Gästeführerinnen aus Wanfried in historischen Kostümen.

Im Rahmen des Tages der Regionen findet in diesem Jahr auch die Aktionswoche „Schule trifft Bauernhof“ vom 8. bis 12. Oktober statt, an denen Grundschulklassen einen Tag auf einem Bauernhof in der Umgebung verbringen, um das landwirtschaftliche Leben besser kennen zu lernen. „Bis jetzt ist die Resonanz noch nicht so groß, alle Klassen, gerne auch Kindergartengruppen, die gerne teilnehmen möchten, sollten die Chance nutzen“, sagt Theresa Döring vom Forum ländlicher Raum. Interessierte Klassen können sich unter KBV.Wmk.Ross@web.de anmelden.

Von Sonja Berg

Kommentare