Neues Fahrzeug für Feuerwehr Heldra

Freuen sich über das neue Löschfahrzeug: Wehrführer Bastian Dietzel (links) und sein Stellvertreter Christian Herrmann. Foto: Weber

Heldra. Bürgermeister Wilhelm Gebhard und Landrat Stefan Reuß haben der Feuerwehr Heldra ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) übergeben.

30 Jahre hatte das alte Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Heldra mittlerweile auf dem Buckel und war damit schon überfällig. Über den Bedarfs- und Entwicklungsplan der Gemeinde Wanfried wurde deshalb das neue beantragt.

Mit 90 000 Euro schlägt das gute Stück zu Buche. Das Fahrgestell zahlte das Land Hessen, die Stadt Wanfried die Aufbauten und der Werra-Meißner-Kreis beteiligte sich mit zehn Prozent an diesen Kosten. Sie wollen die Freiwilligen Wehren auch weiterhin erhalten und investieren deshalb Geld in die Ausstattung. Der Brandschutz habe für sie einen hohen Stellenwert.

„Das neue Löschfahrzeug ist natürlich viel besser und mit neuer Technik ausgerüstet“, freute sich Wehrführer Bastian Dietzel. „Der Vorteil dieses Modells ist, es hat einen eigenen Wassertank, das heißt, mit diesem Fahrzeug kann man bei einem Einsatz den Löschangriff sofort starten.“ Er ist der Meinung, dass ein Fahrzeug wie dieses von den Wehren im Grunde nur genutzt werde. Es gehöre nach wie vor der Stadt Wanfried und damit allen Bürgern gemeinsam, denen es auch zugute komme. Die Einwohner konnten bei der Feierstunde im Bürgerhaus Fragen zur Funktionsweise des neuen Fahrzeugs stellen. Als Gäste waren die Wehren aus Wanfried, Völkershausen, Aue, Altenburschla, Großburschla und die Partnerwehr aus Wendehausen anwesend. „Bei uns in Heldra findet der Feuerwehrdienst sogar länderübergreifend statt“, sagte Bastian Dietzel.

Und was passiert nun mit dem alten Löschfahrzeug? „Das Fahrzeug hat ja erst 21 000 Kilometer auf dem Tacho“, erklärte Dietzel. Es werde nun an eine Agentur verkauft und würde auf diese Weise wahrscheinlich in ein Entwicklungsland gelangen, um auch dort weiterhin Dienst für den Brandschutz zu tun.

Kommentare