Schützenverein Aue: Auf allen Ebenen aktiv

Susanne Mai

Aue. Mit insgesamt drei Mannschaften nimmt der Schützenverein Aue in diesem Jahr an den Rundenwettkämpfen im Schützenkreis 15 teil. Die Ergebnisse sind höchst unterschiedlich.

WETTKAMPF-TEAMS

Eine Mannschaft startet in der Grundklasse vier (LG 1.10, frei stehend), die beiden anderen Mannschaften starten in der Kreisklasse und der Grundklasse drei (LG 1.11, Auflage). Nach Abschluss der Vorrunde belegt die Mannschaft in der Grundklasse vier (LG 1.10, frei stehend) mit 2:6 Punkten den vierten Platz. Im ersten Wettkampf konnte die Mannschaft überraschend gegen den SV Wanfried gewinnen, alle weiteren Wettkämpfe gingen recht deutlich verloren. Um die Klasse zu halten, ist in der Rückrunde eine Leistungssteigerung notwendig.

Besser läuft es für die beiden Auflagemannschaften. Die zweite Mannschaft belegt nach Anlaufschwierigkeiten zum Ende der Vorrunde mit 5:5 Punkten den vierten Platz in der Grundklasse drei, konnte den ersten Kampf der Rückrunde gegen den SV Berneburg aber bereits für sich entscheiden und belegt mit 7:5 Punkten den dritten Platz.

Die erste Auflagemannschaft steht nach Ende der Vorrunde mit 8:2 Punkten auf dem ersten Platz in der Kreisklasse, profitierte dabei von der Niederlage des Konkurrenten aus Jestädt in Blankenbach/Wölfterode. Zum Auftakt der Rückrunde überraschte die Mannschaft die Schützengilde Sontra. Mit dem Vereinsrekord von 896 Ringen (Susanne Mai 299 Ringe, Hans Schönberg 299 Ringe und Manfred Halt 298 Ringe) festigte die Mannschaft ihren Spitzenplatz und hat nun gute Chancen auf den Sieg in der Kreisklasse.

WERRAGAU-POKAL

Bereits zum siebten Mal hat der Schützenverein Aue in diesem Jahr am Werragau-Pokal der Schützengesellschaft Barchfeld teilgenommen. Der Werragau-Pokal wird seit vielen Jahren von der Schützengesellschaft für die Schützenvereine des Wartburgkreises ausgerichtet, zusätzlich werden seit zehn Jahren die Vereine entlang des Flusslaufes der Werra eingeladen. Mit zwei Mannschaften (acht Einzelschützen) traten die Auer Schützen an und arrangen in der Mannschaftswertung mit 879 Ringen den zweiten Platz hinter der Mannschaft des SV Philippsthal mit 881 Ringen. Dritter wurde mit 861 Ringen die zweite Mannschaft des SSV Heldra. Mit Susanne Mai und Jan Krämer stellte der SV Aue in den Einzelwertungen in diesem Jahr zwei Sieger. Mit 298 Ringen setzte sich Susanne Mai in der Seniorinnenklasse A durch, Jan Krämer entschied mit 285 Ringen die Einzelwertung in der Herrenklasse für sich.

Die Platzierungen der weiteren Schützinnen und Schützen des SV Aue: Damenklasse: 2. Heike Simon, Herren-Altersklasse: 2. Klaus Auweiler Seniorenklasse A: 3. Hans Schönberg, 6. Manfred Halt, Seniorenklasse B: 9. Heinz-Gerhard Stephan, 10. Werner Achenbach.

SENIOREN-POKALSCHIESSEN

Werner Achenbach (Ü60) und Lothar Schäfer (Ü70) heißen die Sieger des diesjährigen Senioren-Pokalschießens des SV Aue. Insgesamt acht Senioren des Vereins waren der Einladung zum Pokalschießen gefolgt und kämpften um die Pokale bei den Schützen über 60 Jahre (Ü60) und über 70 Jahre (Ü70). Dabei setzte sich Lothar Schäfer bei den Senioren Ü70 mit 43 Ringen (von 50 möglichen) knapp gegen Hans Burdzik durch, Werner Achenbach erreichte bei den Senioren Ü60 die optimale Ringzahl von 50 Ringen, auf den Plätzen folgten Heinz-Gerhard Stephan, Manfred Halt, Gerhard Noll, Harald Geschwandtner und Monika Achenbach. (red)

Kommentare