Siegfried Tschakert  seit 65 Jahren Mitglied der Awo Wanfried

Ehrten gemeinsam Siegfried Tschakert (Mitte): Wolfgang Wagner (von links), Wilhelm Gebhard, Karl Jeanrond, Christa Wagner, Jutta Niklass und Günther Winnige. Foto: privat

Wanfried. Vor 65 Jahren trat Siegfried Tschakert dem Ortsverein Wanfried der Arbeiterwohlfahrt bei, jetzt wurde er geehrt.

Eintreten für Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit - so lässt sich die Lebensgrundhaltung von Siegfried Tschakert charakterisieren.

Als 20-Jähriger kannte er zu gut das Schicksal der Vertriebenen, die Not und das Elend in den Nachkriegsjahren. Er erkannte aber auch, dass sich durch aktive Hilfe Leid erfolgreich mildern lässt. So trat er aus Überzeugung der Awo bei und ist dessen Grundsätzen bis heute ins hohe Alter treu geblieben. Aus diesem Anlass überreichte ihm während der Weihnachtsfeier der AWO Wanfried Karl Jeanrond vom Bezirks- und Kreisverband die Goldene Ehrennadel, Ehrenurkunde und ein Buch. Ortsvereinsvorsitzender Wolfgang Wagner überbrachte die Glückwünsche des Ortsvereins. Er übergab als Dank für langjährige Treue ein Eichsfelder Wurstpaket.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft Edith Schäfer. Gemeinsam mit dem anwesenden Jubilar wurde bei Kaffee und Kuchen im festlich geschmückten Saal des Hotels Zum Schwan gefeiert. Stadtverordnetenvorsteherin Jutta Niklass und Bürgermeister Wilhelm Gebhard überbrachten Grußworte. Das Ehepaar Wagner sorgte mit Gedichten und Geschichten für adventliche Stimmung. Die musikalische Ausgestaltung übernahm Günther Winnige (Akkordeon) und Kurt Höhmann (Gitarre). Mit dem Lied „O du fröhliche, o du selige” auf den Lippen begaben sich dann die fast 50 Teilnehmer nach einem besinnlichen Nachmittag auf den Weg in die Advents- und Weihnachtszeit.

Kommentare