Einbrecher stehlen die Vorräte

Trotz Randale: Heiligabend auf dem Heldrastein

Heldra. Schon zum vierten Mal in diesem Jahr kam es auf dem Heldrastein zu Verwüstungen. Jetzt wurde eingebrochen. Die Feier zu Heiligabend heute sei aber nicht gefährdet.

Die Vereinsmitglieder haben alles aufgeräumt.

Mit Brecheisen müssen die Täter die schweren Eisenscharniere an einem Fenster aufgehebelt haben, vermutet der Chef der Interessengemeinschaft Heldrastein. Alle Vorräte sind verschwunden, offensichtlich konsumierten die Vandalen einen Teil der Würstchen, Bier und Spirituosen gleich vor Ort, nahmen vielleicht auch etwas mit. Dem aber nicht genug, anschließend rissen sie zwei Feuerlöscher von der Wand und versprühten das weiße Pulver über die Inneneinrichtung, an Wände und auf Fußböden. „Ich bin an dem Punkt, wo ich sage, ich mach das nicht mehr“, sagte Steube mit Blick auf seine Funktion in der Interessengemeinschaft.

Für die Feier heute wird ein Bustransfer angeboten. • Abfahrten von Wanfried, Rambach, Wendehausen und Netra um 11 Uhr; • Altenburschla, Weißenborn, Treffurt, Rittmannshausen: 11.10 Uhr. • Heldra, Großburschla: 11.15.

Kommentare