Vater und Sohn kreativ: Grafiker aus Wanfried erfindet Computer-Schrift

+
Zusammen ein starkes Team: Ingo Krepinsky und sein Sohn Jonas haben eine eigene Schrift entwickelt – Jonas Font.

Wanfried. Der aus Wanfried stammende Grafiker Ingo Krepinsky hat mit seinem sechsjährigen Sohn Jonas zusammen eine Schrift für Textverarbeitungsprogramme entwickelt, die Wörter in Bilder verwandelt.

Wanfried/Bremen. Ingo Krepinsky verdient mit Design sein Geld, aber sein sechsjähriger Sohn Jonas kann besser zeichnen als er. Das zumindest behauptet Ingo Krepinksy - und er ist deswegen mächtig stolz auf seinen Sohn. Der aus Wanfried stammende Designer leitet zusammen mit einem Kollegen die Bremer Agentur „Typonauten“, die sich unter anderem auf Schriftdesign spezialisiert hat. Jetzt hat er zusammen mit seinem Sohn eine Schrift erfunden, die Wörter in Bilder verwandelt.

(...)

Ingo Krepinksky will das Projekt nicht kommerzialisieren, aber bei der Auswahl der Wörter habe er sich an dem Rechtschreibschatz der Grundschulen orientiert. Der Wortschatz ist erweiterbar, der Designer ist offen für eine Weiterentwicklung, vielleicht zu einer App, mit der Flüchtlinge Deutsch lernen können.

Jetzt braucht Jonas aber erstmal eine Pause. Zum einen, weil er gerade eingeschult wurde, zum anderen, weil er zwar kreativ sein konnte, aber in einem - wörtlich - vorgegeben Rahmen. Wer online ausprobieren möchte, wie das aussieht, kann auf www.typonauten.de/Jonas/ Wörter eingeben, hinter denen sich Zeichnungen verbergen.

Von Katharina Elsner, Weser-Kurier

 

 

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare