Bei Jahreshauptversammlung wählten Brandschützer neuen Stadtbrandinspektor

Wanfried hat einen Neuen

Die neugewählte Spitze der Freiwilligen Feuerwehren Wanfrieds: Gisbert Wandt, Albrecht Kanngießer, Klaus Auweiler, Wilhelm Gebhard, Gerd Kristen, Dieter Löffler, Toni Andreß, Benedikt Beckmann, Jutta Niklass und Udo Meyer (v.l.). Foto: W. Skupio

Wanfried. Nach 25 und 16 Jahren an der Spitze der Wanfrieder Feuerwehr geben Stadtbrandinspektor Dieter Löffler und sein Stellvertreter Gerd Kristen ihre Ämter ab. Das ist die wichtigste Nachricht von der Jahreshauptversammlung der Wehren am Freitag in Altenburschla.

Löffler berichtete den 71 Feuerwehrleuten und Bürgermeister Wilhelm Gebhard zunächst von den Einsätzen des vergangenen Jahres. Zwei der insgesamt 33 Einsätze hob Löffler besonders hervor. Zum einen berichtete er von dem schwierigen Einsatz bei Minusgraden in Großburschla. Dort unterstützten die Wanfrieder ihre thüringischen Kameraden bei einem Gehöftbrand.

Lobend hob er Mitglieder der Jugendfeuerwehr hervor, die bei einem Verkehrsunfall in Wanfried noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte Erste Hilfe leisteten. „Dadurch haben die Jugendlichen die Voraussetzung geschaffen, dass sich die Feuerwehr gleich um die Rettung des eingeklemmten Fahrers kümmern konnte“, berichtete Löffler.

Insgesamt leistete die Freiwillige Feuerwehr Wanfried so 1145 Stunden in 33 Einsätzen. 3156 Stunden wurden für Übung und Unterricht aufgewendet. Die Jugendfeuerwehr, die laut Stadtjugendfeuerwehrwart Thomas Ebel derzeit aus 66 Mitgliedern besteht, kam 2012 auf 649 Stunden freiwilligen Dienstes. In seinem Grußwort dankte Gebhard den Brandschützern für geleistete Arbeit. Diese machten eine ganz wichtige unschätzbare Arbeit.

„Die Freiwillige Feuerwehr ist immer noch die günstigste Form für eine Kommune, Brandschutz und Sicherheit der Bürger zu gewährleisten“, sagte er. Zum Dank für die geleistete Arbeit verlieh Gebhard gemeinsam mit Stadtverordnetenvorsteherin Jutta Niklass, Erstem Stadtrat Albrecht Kanngießer und Stadtrat Gisbert Wandt die Ehrennadel der Stadt Wanfried in Gold an Löffler und die silberne Ehrennadel an Kristen. Gebhard leitete auch die Neuwahl. Aus dieser ging Benedikt Beckmann als neuer Stadtbrandinspektor hervor.

Löffler übernimmt das Amt des Stellvertreters, was Gebhard als klugen Schachzug lobte. Denn so könne er seinen Nachfolger entsprechend einweisen. Schriftführer der Großgemeinde bleibt Klaus Auweiler, Gerätewart wurde Toni Andreß und zum Atemschutzgerätewart wählten die Anwesenden Udo Meyer.

Von Wolfram Skupio

Kommentare