Wanfrieder Stadtmeisterschaften: Schützenverein holt gleich zwei Titel

Finger hoch für den ersten Titel: Bei der 17. Teilnahme sicherte sich der Schützenverein zum ersten Mal den Titel. Fotos:  Schädiger

Wanfried. Der Schützenverein und Ronaldo's Töchter sind die neuen Titelträger bei den 17. Wanfrieder Stadtmeisterschaft für Freizeitmannschaften. Erstmals wurde der Elfmeterkönig gekürt.

Bei bestem Fußballwetter zog die Stadtmeisterschaft, die sich seit 2000 zu einer echten Kultveranstaltung entwickelt hat, erneut zahlreiche Zuschauer an. Um die begehrten Titel des Stadtmeisters kämpften über sechs Stunden lang auf zwei Spielfeldern bei dem Familienfest zwölf Herren- und fünf Frauenteams.

Männerturnier

Erstmals in der Geschichte der Stadtmeisterschaft konnte sich etwas überraschend der Schützenverein in die Siegerliste eintragen. Im Endspiel behielt die Mannschaft um Bürgermeister Wilhelm Gebhard, die bisher in jedem Jahr an der Stadtmeisterschaft teilgenommen hat, gegen den Vorjahressieger die Breiten Paulners knapp nach Neun-Meter-Schießen die Oberhand. Den dritten Platz holten sich die Don Promillos, die im Spiel um Platz 3 den FC Westend bezwangen.

Frauenturnier

Titelverteidigerinnen: Ronaldo’s Töchter wiederholten ihren Vorjahreserfolg.

Bei den Frauen konnten die Ronaldo‘s Töchter ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Den zweiten Platz belegte der FC Bambolas vor der TSP Torschusspanik. Die Aktiven boten während der gesamten Veranstaltung spannende und auch faire Spiele.

Elfmeterkönig

Das erstmals ausgetragene Turnier um den 1. Wanfrieder-Elfmeterkönig war ein voller Erfolg. Insgesamt 17 Mannschaften hatten sich zu der Premiere gemeldet. Im Finale setzte sich der Schützenverein knapp gegen BW Aral Super durch. Auf dem dritten Rang platzierten sich die Breiten Paulners III vor dem Walpurgisnacht-Team.

Geselliges

Das nach Angaben der Veranstalter wohl größte und beliebteste Freizeitfußballturnier in der Region wurde erneut von der Fußballabteilung des VfL unter der bewährten Leitung von Marco Zölfl organisiert. Aber nicht nur der Sport, sondern auch das gesellige Miteinander waren Teil der Großveranstaltung im Wanfrieder Werrastadion. So wurde nach der Siegerehrung durch Stadtverordnetenvorsteherin Jutta Niklass und der stellvertretenden VfL-Vorsitzenden Ursula Krepinksy bis spät in der Nacht gemeinsam weitergefeiert.

Von Bernd Schädiger

Mehr über die Wanfrieder Stadtmeisterschaften lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare