Erstklässler der Kleeblattschule haben jetzt eigenen Baum im Gemeindewald

Pflanzen ihren Baum: die ersten Klassen der Kleeblattschule. Foto: privat

Es ist ist mittlerweile zur Tradition geworden, dass die Schulkinder der jeweils ersten Klassen der Kleeblattschule in Reichensachsen in jedem Jahr ihren Jahrgangsbaum im Schulwald pflanzen. Dieses Jahr wurde es ein Winterahorn.

Die Kinder wandern gemeinsam mit ihren Lehrern zum Spitzenberg, um in einem Teil des Gemeindewaldes ihren Baum zu pflanzen. Dieses Jahr wurde ein Winterahorn gepflanzt, der auch Baum des Jahres 2016 geworden ist.

Mit viel Freude und Tatendrang machten sich die Kinder daran, ein Loch für den Baum zu graben. Unterstützt wurden sie von Andrea Imhäuser, Rangerin beim Naturpark Meißner-Kaufunger Wald, und Dietrich Bräuer vom Forstamt Wehretal, der auch den Baum gestiftet hat.

Rektor Patrick Busch und Bürgermeister Jochen Kistner halfen ebenfalls mit. Den Kindern wurden in verständlicher Form allgemeine Informationen über Bäume und den Wald gegeben, um sie so ein wenig für die Natur zu begeistern. Das eine oder andere Kind wird sicherlich in den kommenden Jahren einmal „seinen Baum“ aufsuchen und schauen, was aus ihm geworden ist.

Mehr zum Thema

Kommentare