Ein lachendes und ein weinendes Auge

Paul-Moor-Schüler feiern ersten Abschlussball 

Mit viel Spaß in einen neuen Lebensabschnitt: Beim Abschlussball der Paul-Moor-Schule hatten alle Beteiligten ein buntes Programm vorbereitet. Foto: Rimbach

REICHENSACHSEN. Für zwölf Schülerinnen und Schüler der Paul-Moor-Schule in Reichensachsen begann am vergangenen Freitag mit dem Ende ihrer Schulzeit ein neuer Lebensweg.

Doch nicht nur für die Schüler selbst wurde die Feier, der ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche Reichensachsen am Donnerstag vorausging, zu einem besonderen Erlebnis, auch Lehrer, die Familien, Freunde und Ehemalige konnten das bunte Programm des ersten Abschlussballs der Schule genießen.

Den Anfang machten dabei der Berufsorientierungsstufenleiter Roland Bietz und die Schulleiterin Heike Henn. Roland Bietz hielt einen wörtlich genommenen Abschlussball hoch und zeigte, dass bei diesem roten Fußball ähnlich wie bei den Abgängern nun auch die Luft raus sei. „Die obere Hälfte des Balles fehlt, es ist also noch viel Luft nach oben“, stellte er fest und fügte hinzu, dass sowohl beim Fußball als auch im Leben Teamgeist gefordert werde.

Die Lehrer, deren Dank für die Schulzeit der Abgänger besonders den Eltern und Schülern galt, verabschiedeten ihre Schüler mit einem lachenden und einem weinenden Auge, da sie sich zum einen über deren Entwicklung freuten und andererseits viele Schwimmer, Journalisten, Fußballspieler, Cheerleader und weitere engagierte Mitglieder mit ihnen verlieren werden.

Auch der Schulsprecher Nico Pressler und seine Stellvertreterin Michelle Schreiber wünschten ihren nun ehemaligen Mitschülern alles Gute für die Zukunft und überreichten jedem von ihnen eine Rose mit einer Karte. Bei der Zeugnisübergabe richteten die jeweiligen Lehrer zudem persönliche Worte an ihre Schüler und berichteten von Geschichten aus deren Schulzeit. (esr)

Kommentare