Nach 25 ist Schluss für Horst Lieberun bei der Jagdgenossenschaft Vierbach

Verabschiedung: Erwin Stöber (links) und Reinhod Marth (rechts) überreichen Horst Lieberum sein Abschiedsgeschenk. Foto:  privat

Vierbach. Auf der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Vierbach wurde der langjährige Kassenwart Horst Lieberum in den Ruhestand verabschiedet. Die Kassengeschäfte übernimmt nun der Jagdvorsteher.

Als Anerkennung für über 25 jährige Tätigkeit wurde ihm zur Stärkung eine „Ahle Wurscht“ vom Jagdvorsteher Reinhold Marth und vom Jagdausschuss-Vorsitzenden Erwin Stöber überreicht.

Im Übrigen verlief die Versammlung recht harmonisch ab. Die Jagdpacht verbleibt zum größten Teil in der Kasse und wird für den Wegebau der Gemeinde Wehretal zur Verfügung gestellt, die sich mit etwa 50 Prozent an den Maßnahmen beteiligt. Am Ende der Versammlung wurden die Jagdgenossen von den Jagdpächtern Sebastian und Christoph Arend zum Essen eingeladen. Das Team vom Bürgerhaus Vierbach servierte Wildbratwurst mit Kartoffelstampf, Sauerkraut und Feldsalat.

Mehr zum Thema

Kommentare