Verbraucherschutz kennt Masche bereits

Schlüsseldienst zockt Wehretaler Familie ab

+
Die Verbraucherzentrale Hessen kennt das Vorgehen der Schlüsseldienste bereits.

Der Schlüsselnotdienst Schlosshilfe Niermann hat einer Familie aus Wehretal-Reichensachsen für eine einfache Türöffnung 375 Euro in Rechnung gestellt. Zuviel, findet die Familie, da der Vorgang nur wenige Sekunden dauerte. Sie fühlt sich abgezockt und möchte jetzt andere Menschen vor Schlüsseldiensten warnen, die die Not der Menschen ausnutzen. 

Was der Familie, die namentlich nicht genannt werden möchte, ebenfalls komisch vorkommt: An ihrer Türöffnung waren mehrere Unternehmen beteiligt. So habe man zwar eine örtliche Vorwahl angerufen, um mit der Schlosshilfe Niermann verbunden zu werden. aufgetaucht sei dann aber ein Mitarbeiter mit einem anderen Firmenauto, die Rechnung kam dann von einem dritten Unternehmen. „Eine Erklärung dafür haben wir nicht bekommen.“ 

Vorgehen ist nicht neu

Bei der Verbraucherzentrale Hessen ist dieses Vorgehen nicht unbekannt. Regelmäßig kommen Anfragen von Menschen, die von dubiosen Vorgängen bei Schlüsseldiensten berichten. „Nachdenklich sollte man schon werden, wenn einem am Telefon der Preis nicht genannt werden kann“, heißt es dort. Der sei sowieso ein Indikator dafür, ob ein Unternehmen ein seriöses sei, sagt Stephan Schenker, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner. „Es passt nicht, wenn für zehn Minuten 375 Euro abgerechnet werden.“

Bei der Schlosshilfe Niermann mit Sitz in Düsseldorf sieht man das anders: Der Preis würde nicht allein von der Dauer abhängig sein, sondern auch mögliche Einbauten von beispielsweise Zylindern, die Anfahrt und die Rufbereitschaft beinhalten. „Und ab 18 Uhr gibt es sowieso einen Abendzuschlag von 50 Prozent, ab 22 Uhr einen von 100 Prozent.“ Auf welchem Preis der Zuschlag aufbaut, wollte das Unternehmen auch auf Nachfrage unserer Zeitung nicht sagen.


Welche Tipps die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner und der Verbraucherschutz Hessen geben, lesen Sie in der gedruckten Donnerstags-WR.



Kommentare