Jahreshauptversammlung des Chorvereins Germania Reichensachsen

Schneider bleibt erster Vorsitzender

Der neue Vorstand: (stehend links von hinten) Werner Schneider, Daniela Krug, Dieter Sippel, Marlies Trebing und Waldemar Küllmer, (stehend links von vorne) Wilma Schneider, Margot Krug, Erika Schumann sowie Lydia Küllmer. Foto: privat

Reichensachsen. Werner Schneider bleibt Vorsitzender des Chorvereins Germania Reichensachsen. Er wurde während der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal ,,Reichensächser Hof" wiedergewählt.

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Zweiter Vorsitzender ist Waldemar Küllmer. Wilma Schneider bekleidet weiterhin das Amt der Schriftführerin, als Stellvertreterin und Pressewartin wurde erneut Daniela Krug gewählt. Zur neuen Kassenprüferin wurde Diana Kraatz gewählt. Für die Kassengeschäfte zeichnet weiter Lydia Küllmer verantwortlich, die von Marlies Trebing unterstützt wird. Als Beisitzer fungieren Erika Schumann und der neu dazu gewählte Dieter Sippel. Frauenvertreterin bleibt Margot Krug, die weiter mit Anita Sippel und Lydia Küllmer die Noten verwaltet. Den Festausschuss bilden Wilma Schneider, Margot und Daniela Krug. Die Stimmführer sind weiterhin Hedel Böhm und Lydia Küllmer.

Während der Jahreshauptversammlung ist zudem ein Rückblick auf das vergangene Jahr gegeben worden. Dank sprach Schneider allen Mitgliedern und Freunden aus, die den Verein finanziell unterstützen.

Aus geselligen Veranstaltungen sei das Schlachteessen hervorzuheben, das von harmonischem und gemütlichem Miteinander geprägt war - wie auch die anderen Veranstaltungen. Auch Chorleiterin Edeltraud Twardon bestätigte, dass die Auftritte des vergangenen Jahres erfolgreich gemeistert wurden. In einem ausführlichen Bericht ließ Wilma Schneider noch einmal alles Revue passieren. Ihrem Vortrag war zu entnehmen, dass 39 Chorproben von durchschnittlich 17 Sängern besucht wurden. Von allen Übungsstunden hatten einige Mitglieder keine oder nur eine Fehlstunde und erhielten dafür ein Präsent.

Kommentare