Wehretal: B 27 in den Ferien voll gesperrt

Sperrung B27

Wehretal. Die Bundesstraße 27 wird auf dem Abschnitt zwischen den Wehretaler Ortsteilen Oetmannshausen und dem Abzweig zum Bahnhof Reichensachen sowie nach Vierbach ab Montag, 18. Juli, für die kompletten Sommerferien voll gesperrt. Dies teilt Hessen Mobil mit.

Dort soll zukünftig die A-44-Anschlussstelle Eschwege entstehen.

Dafür wird die B 27 in diesem Bereich auf einer Länge von 760 Metern neu gebaut. „Die neue Bundesstraße liegt etwas höher und um bis zu 30 Meter näher an der östlich vorhandenen Bahnlinie“, sagt Pressesprecher Joachim Schmidt.

Während der Bauarbeiten müssten laut Schmidt nach den vorbereitenden Erdarbeiten etwa 3500 Kubikmeter Frostschutzschicht sowie 7000 Quadratmeter dreilagige Asphaltstraße aufgebracht werden. Doch auch nach diesen Arbeiten würde der Bereich bis zur Inbetriebnahme der Anschlussstelle Eschwege eine Baustelle bleiben: „Wegen der Baustellenzufahrten zu der Wehretalbrücke und dem Tunnel Trimberg werden weiterhin Geschwindigkeitsbeschränkungen bestehen“, sagt Schmidt.

Die Umleitung für den überregionalen Verkehr in südlicher Richtung erfolgt von der A 38 kommend über Witzenhausen und Walburg zurück auf die B 27. Reisende nach Kassel fahren in Walburg auf der B 7 beziehungsweise den fertiggestellten Abschnitten der A 44 direkt weiter nach Westen. Der Verkehr in Richtung Norden zur A 38 wird über Walburg und Witzenhausen umgeleitet. (red/dir)

Mehr zum Thema

Kommentare