Kita-Kinder erfuhren vieles über Weißenborn

Die gespendeten Warnwesten und die Schutzhandschuhe kamen bei den Kindergartenkindern besonders gut an. Foto: privat

Weißenborn. Mit 21 Kindern und den Betreuerinnen Ilona Hoßbach und Anke Bau aus der Hasengruppe machte sich der Kindergarten auf den Weg durch Weißenborn. Der landesweite Aktionstag des hessischen Umweltministeriums wurde angeführt und unterstützt von Arno Mäurer und Fritz Adam vom Heimatverein. Die Kinder konnten viel über Weißenborn erfahren und machten mit großer Begeisterung und viel Elan mit.

Die tollen Warnwesten dienten der Verkehrssicherheit, so dass mit Greifzangen vom Bauhof und gespendeten Handschuhen von der Fahrschule Christian Friemel ein großer Müllsack mit achtlos weggeworfenen Gegenständen eingesammelt wurde. Die größte Trophäe war eine nagelneue Radkappe, die gern im Kindergarten abgeholt werden kann. Nach getaner Sammelaktion wurde von Bürgermeister Thomas Mäurer als Dankeschön und Belohnung ein Obstkorb für alle Beteiligten als gesundes Frühstück ausgegeben. Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden und appellierte an die Kinder, dass eine saubere Umwelt auch eine saubere Zukunft für alle bedeutet und jeder Einzelne seinen Beitrag dafür leisten kann und muss. (WR)

Kommentare