Die TV-Moderatorin Astrid Rudolph aus Rambach ist ab Sonntag wieder mit ihrer Styling-Show zu sehen

Schick und schön unter Palmen

Rambach. Ein Lehrer, ein 24-jähriger Punk aus Zwickau und ein Ehepaar - sie und sechs weitere sind Kandidaten im Weihnachtsspecial von „Schick und Schön“, der Styling-Show auf ZDFinfo von Astrid Rudolph. Drei Folgen laufen ab Sonntag. Drehort war diesmal Fuerteventura.

Schick und schön unter Palmen, lautete das Motto. Astrid Rudolph ist gelernte Kosmetikerin und Visagistin. Über zehn Jahre lang hatte sie in Eschwege mit ihrer Schwester Ilona das „Beauty and Sun“-Studio in der Goldbachstraße betrieben, bis sie sich selbstständig machte als Fashion-Stylistin - vor wie hinter der Kamera. Ihre eigene Akademie hat ihren Sitz in Bonn.

Ins Fernsehen kam sie durch einen Zufall. Mittlerweile ist die 45-jährige Rambacherin als Beauty-Expertin regelmäßig in den Sendungen Stern-TV und Hallo Deutschland zu sehen. Sie ist gefragt an den verschiedensten Film-Sets und bildet selbst aus.

Die erste Staffel von „Schick und Schön“ ist noch in Bonn entstanden. Diesmal musste alles im Vorhinein perfekt geplant sein: „Wir hatten für jeden Kandidaten mehrere Outfits dabei“, erinnert sich die Moderatorin. Neben dem Hotel sei eine kleine Boutique gewesen. Trotzdem: Was die Crew zu Hause vergessen hatte, war für die Sendung verloren. Drei Koffer sind bis heute verschollen.

Zu sehen ist in der Sendung von jedem Kandidaten zu Beginn eine Homestory. Das Image eines Menschen müsse immer zu seinem Umfeld passen, so Rudolph. Und das ändert sich hin und wieder. So zeigt sie dem Punker sanft, aber überzeugend, dass er es mit 24 Jahren nicht mehr nötig habe, sich über sein auffälliges Outfit zu definieren. „Schnitt und Stil müssen passen, die Farbe ist zweitrangig“, sagt die Expertin. Die passende Ausstrahlung komme dann von alleine, und zwar von innen.

Die vielen Gespräche, das Ausprobieren - das passiert hinter den Kulissen. Astrid Rudolph will ihre Kandidaten kennenlernen. „Ich stülpe niemandem meine eigene Meinung über“, betont sie. Die Kandidaten werden frisiert, geschminkt, angezogen. Dann folgt die große Überraschung vor dem Spiegel. Und selbst wenn die Kandidaten doch wieder die alte Jeans anziehen - sie kommen zufriedener und mit einem stärkeren Selbstwertgefühl nach Hause. „Genau das liebe ich so an meinem Beruf“, sagt Rudolph.

TV-Termine - ZDFinfo: Sonntag, 30. Dezember, 13.30 Uhr, an Silvester um 10.15 Uhr und am Dienstag, 1. Januar, um 10.30 Uhr. Wiederholungen im Januar in der ZDF-Sendung „Hallo Deutschland“.

Von Stefanie Müller

Kommentare