Echtes Schmuckstück

Elvis' Cadillac kommt unter den Hammer

+
Cadillac Custom Estate Wagon von 1972 von Elvis Presley.

Cremfarben mit einem brauenem Vinyl-Top, Ledersitzen und eine kleine goldene Plakette auf der Beifahrertür - diesen Cadillac von Elvis Presley gibt's jetzt zu kaufen.  

Der Wagen des „King of Rock n' Roll“ ist ein maßgefertigter ein Cadillac Custom Estate Wagon Baujahr 1972. Nur noch Sänger Dean Martin soll auch eine Kombi in dieser Ausführung besessen haben. Übrigens sind die Chromspeichen bei diesem Modell mit 24 Karat vergoldet. 

Der Wagen gehörte Elvis Presley bis zu seinem Tod 1977.  Überwiegend parkte der Cadillac in Las Vegas. Erst bei seinem Manager Tom Parker und dann im Las Vegas Hilton, wo Elvis von 1972-1976 immer wieder auf der Bühne stand. Der Sänger benutze wohl das Auto für Ausflüge und Fahrten nach Palm Springs. 

Nach seinem letzten Engagement am 12. Dezember 1976 wurde der Wagen zurück auf Graceland geschickt, bis er 1999 das erste Mal versteigert wurde. Auf dem Tacho stehen 73.000 Meilen.

Chevrolet C/10 von Schauspieler Steve McQueen aus dem Jahr 1969

Der Cadillac von Elvis Presley und auch die Sonnenbrille von John Lennon kommen jetzt unter den Hammer. Das Auktionshaus Mecum Auction Company in Kalifornien versteigert am 26. und 27 Juli im Internet  rund 2.000 Gegenstände aus Promi-Besitz.
Der Wagen des „King of Rock n' Roll“, ein Cadillac Custom Estate Wagon von 1972, ist eines der Highlights der Online-Auktion. Daneben stehen weitere Fahrzeuge zum Verkauf: Ein Chevrolet C/10 von Schauspieler Steve McQueen aus dem Jahr 1969, ein Motorrad von Dennis Hopper und Autos von Frank Sinatra, Ringo Starr und Bette Davis. Beatles-Fans können die berühmte Sonnenbrille mit den getönten Gläsern von John Lennon ersteigern. Zudem werden laut dem Auktionshaus Artefakte von John Wayne, Marilyn Monroe, Jack Nicholson, Roy Rogers, Hunter Thompson, Jimmy Stewart, Burt Reynolds und Gene Kelly angeboten.

AP

Kommentare