Deutsche Onliner bekommen weltweit am meisten Spam

München - Die deutschen Internetnutzer sind um einen Rekord reicher, auf den sie sicher gern verzichtet hätten: Sie bekommen weltweit am meisten Spam.

Stolze 97,5 Prozent betrug in diesem Monat (Juli) der Anteil des digitalen Werbemülls an allen hierzulande empfangenen E-Mails. Darauf weisen die Experten von Symantec, einem Anbieter für Sicherheitslösungen, in München hin.

Ähnlich hoch sind die Spam-Quoten in den Niederlanden (95,7 Prozent) oder auch in Großbritannien (93,6). Zumindest ein bisschen besser dran sind die Onliner in den USA (86,0) und Kanada (83,0).

dpa

Kommentare