Für Pellkartoffeln reicht wenig Wasser aus

+
Pellkartoffeln brauchen Wasser, klar. Jedoch muss es nicht ein ganzer Topf voll sein. Foto: Ole Spata

Bonn (dpa/tmn) - Pellkartoffeln mit Quark - das passt eigentlich immer. Die Erdäpfel gelingen im Kochtopf dabei auch, wenn die Knollen beim Kochen nicht komplett mit Wasser bedeckt sind.

Wer Pellkartoffeln kochen will, braucht nur wenig Wasser. Es reicht, sie einmal aufkochen und dann bei niedriger Temperatur weiter köcheln zu lassen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Auf dem Topf liegt am besten ein Deckel, um Energie zu sparen sowie Aroma und Vitamine zu bewahren.

Ob die Erdäpfel gar sind, testen Verbraucher, indem sie mit einem kleinen Messer in ein Exemplar hineinstechen. Fällt die Kartoffel beim Anheben von allein herunter, sind die Knollen gar.

Kommentare