Gerstenkorn am Auge: Was tun?

+
Bei einem Gersten- oder einem Hagelkorn am Augenlid sollten Betroffene zum Arzt gehen.

Entzündungen am Auge können besonders schmerzhaft sein. Beim Gerstenkorn attackieren Eiterbakterien den Lidrand. Auch wenn ein Gerstenkorn meist harmlos ist, sollten Sie lieber zum Arzt.   

Bei einem Gersten- oder einem Hagelkorn am Augenlid sollten Betroffene zum Arzt gehen. Dieser könne die Knötchen steril öffnen, heißt es in der “Apotheken Umschau“ Beim Gerstenkorn könne dann der Eiter abfließen, beim Hagelkorn werde das verkapselte Gewebe entfernt.

Ein Gerstenkorn - Hordeolum - entsteht durch die bakterielle Entzündung einer Drüse und schmerzt meistens. Es bildet zunehmend Eiter, bis es platzt und dann abheilen kann. Das Hagelkorn - Chalazion - bildet sich, wenn sich in einer Drüse Talg staut und eingekapselt wird.

dapd

Kommentare