Reisewetter

Mallorca: Nach Hitze im Juli regenreicher August

Auf die Rekordhitze im Juli ist auf der spanischen Ferieninsel Mallorca ein ungewöhnlich regenreicher August gefolgt.

In den ersten zweieinhalb August-Wochen wurden nach Angaben des Wetteramts fast doppelt so viele Niederschläge registriert wie sonst im ganzen Monat. Wie die Lokalpresse am Dienstag berichtete, lösten heftige Gewitter am Wochenende und Anfang dieser Woche mancherorts kleine Überschwemmungen aus. Für die kommenden Tage sagten die Meteorologen die Rückkehr normalen Sommerwetters voraus.

Die Nutznießer des Regens waren die Geschäftsleute, weil viele Urlauber nicht an den Strand, sondern zum Einkaufen gingen. Kaufhäuser und Supermärkte registrierten nach Informationen der Zeitung „Diario de Mallorca“ Umsatzsteigerungen um 25 und kleine Läden sogar um 40 Prozent. Bernat Coll, Präsident eines Kleinhändlerverbands, beklagte allerdings: „Die Touristen schauen sehr auf die Preise. Das Geld sitzt bei ihnen nicht locker.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare