Saalbach-Hinterglemm hat das Sommer-Ass

+
Höhepunkte: Mit der Joker-Card geht’s zu den schönsten Seen, in den Hochseilpark und auf idyllische Almen.

Ja, sie haben mehr zu bieten, als Winter mit viel Après-Ski. In diesem Sommer setzt die Tourismus-Doppelgemeinde Saalbach-Hinterglemm im Pinzgau alles auf eine Karte.

Ob Bergbahn oder Hochseilgarten, Erlebniswandern mit Kindern oder Käpt’n Hooks Badelandschaft: Wer die Joker-Card aus dem Ärmel zieht, hat von Haus aus schon mal gewonnen, weil es nämlich das meiste umsonst gibt und vieles mit Ermäßigung. Zehn Tipps für die Urlaubsregion in den Kitzbüheler Alpen:

1. Über sieben Gipfel wandern

Auf konditionsstarke, trittsichere und erfahrene Bergwanderer wartet in Saalbach-Hinterglemm mit der Seven-Summits-Tour eine neue Herausforderung. Die fast 24 Kilometer lange Strecke führt auf 1413 Höhenmetern vom Schattberg-X-Press über die höchsten Gipfel des Glemmtals: Stemmerkopf, Hochkogel, Hochsaalbachkogel, Bärensteinkogel, Manlitz- und Mittagskogel und den 2363 Meter hohen Geißstein sowie über den Birgel in den Talschluss. Achtung: Proviant muss mitgenommen werden, es gibt auf der Tour keine Einkehrmöglichkeiten.

2. Höhenflüge über der Saalach

Die Einheimischen haben ihr den Namen Golden Gate Bridge der Alpen gegeben. Die Krönung des ein Kilometer langen Baumzipfelwegs von Saalbach-Hinterglemm, dem höchstgelegenen Wipfelwanderweg Europas, ist die 200 Meter lange Hängebrücke in 40 Metern Höhe. Und seit Juni 2011 ist der neue 1,5 Kilometer lange Rundparcours entlang des Forsthofgrabens geöffnet, auf dem die Saalach mit einer 500 Meter langen Seilrutsche überflogen wird. Somit erreicht der Hochseilpark Saalbach-Hinterglemm eine Gesamtlänge von fünf Kilometern. 

3. Badespaß mit Käpt‘n Hook

Kinder werden es lieben: Käpt’n Hook am Dorfplatz von Saalbach-Hinter- glemm ist nicht einfach nur ein Freibad, es ist eine Abenteuerwelt mit Breitwellenrutsche und Wildwasserkanal, mit Schaukelbucht und Regenzone und einem Schiff, auf dem man essen kann.

4. Sagenhafter Heimat-Rundweg

Auf einer gemütlichen Wanderung rund um den Zwölferkogel-Gipfel können Urlauber ab diesem Sommer näheres über das Glemmtal erfahren – von der geschichtlichen Entwicklung eines Bergbauerndorfs zum internationalen Tourismusort und von spannenden Sagen rund um Jagd und Wald. Für die Rast stehen am Gipfel und am Speicherteich unterhalb der Breitfußalm bequeme Liegen bereit.

5. Blumen am Heilkräuterweg

Über 200 Alpenblumen und Heilpflanzen wachsen entlang des Heilkräuterwegs direkt neben der Reiteralm am Reiterkogel in Hinterglemm. Besuchern wird bei Führungen ihre medizinische, homöopathische und volksheilkundliche Wirkung erklärt.

6. Spielend wandern 1

Die Abenteuer eines Clowns machen Kindern das Wandern am verzauberten Berg Montelino schmackhaft. Von der Bergstation bis zur Mittelstation der Kohlmaisgipfelbahn geht es drei Kilometer oder 90 Gehminuten lang durch den Wald und über saftige Almwiesen, und immer wieder wartet auf die kleinen Wanderer ein neues Erlebnis. Info über die Bergbahnen Saalbach: Tel. 0043/6541-62710, Internet: www.saalbach.at

7. Spielend wandern 2

 Und noch einmal wird es für Kinder auf einer Wanderung richtig spannend. Auf der Expedition Kodok (3,5 Kilometer) rund um den Reiterkogel geht es darum, die magischen Kristalle des Kobolds Kodok mit Hilfe einer Schatzkarte oder eines GPS-Geräts zu finden. Infos unter www.kodok.at

8. Mit Pfeil und Bogen

Zum Glück sind sie nicht echt, sondern sehen nur so aus. Naturgetreu nachgebildete Tiere erlegen die Besucher, die im Bogenparcours Glemmerhof auf die Pirsch gehen. Bei Voranmeldung gibt es auch einen Schnupperkurs im Bogenschießen.

9. Auf dicken Reifen

Zweimal hat Adolf Dierl bei der Rallye Paris-Dakar teilgenommen. Jetzt ist er Chef des Offroad-Parcours in Viehhofen, der mit Quads befahren wird. Der Pacours mit Hügel, Kurven, Steigungen und Neigungen fordert den Piloten alles ab. Um den Anfängern und den Kindern die Angst zu nehmen, können sie auf dem Anfänger Rundkurs ihre ersten Erfahrungen sammeln. Tel. 0043/664-3709685, Internet: www.glemmy.at

10. Stationen im Wasserreich

Wenige Meter nach der beliebten Lindlingalm erstreckt sich das Teufelswasser, ein großzügig angelegter Themenpark der an vielen Spiel- und Wellness-Stationen rund um das Element Wasser vorbeiführt. Ein Kneippbecken ist ebenso vorhanden wie ein Fischteich, ein Waldspielhäuschen, ein Mühlrad, der Felsenpool und ein Höhlenweg.

DAS IST DIE JOKER-CARD

SO GEHT‘S: Wer in einem der ausgewählten Partnerunternehmen Quartier bezieht, bekommt in Saalbach-Hinterglemm für die Dauer des Aufentalts die Joker-Urlaubskarte.

DAS BIETET SIE: Kostenloser Zugang zu den vier Bergbahnen und den schönsten Attraktionen der Region (siehe auch unsere Tipps).

VERANSTALTUNGEN: 22./23. Juli: Saalbacher Sommerfest. 4. August: Theater am Berg in Hinterglemm. 12. bis 14. August: 30. Hinter- glemmer Bauernmarkt.

WEITERE INFOS: beim Tourismusverband Saalbach-Hinterglemm unter Tel. 0043/6541-6800-68, E-Mail: contact@saalbach.com, tagesaktuell im Internet unter www.saalbach.com. Hier findedt man auch eine Liste der Joker-Card-Partnerbetriebe.

Kommentare