Blaue Hortensienblüten: Aluminiumsulfat ins Gießwasser

+
Manche Hortensien blühen blau, da sie den Farbstoff Delphinidin in sich tragen - allerdings muss der Boden dafür einen niedrigen pH-Wert haben. Foto: Andrea Warnecke

Manche Hortensien tragen blaue Blüten. Diese Farbe können sie aber wieder verlieren. Es sei denn, man mischt Aluminiumsulfat ins Gießwasser.

Bad Zwischenahn (dpa/tmn) - Blaue Hortensien sind eigentlich nicht blau. Für ihre Blütenfarbe ist der Stoff Delphinidin verantwortlich. Den tragen nur bestimmte, in der Regel rosa- und rotblühende Sorten.

Aber selbst dann sind bestimmte Voraussetzungen für die blauen Blüten nötig, weshalb manche Pflanze die blaue Farbe mit der Zeit auch wieder verlieren kann. So muss der pH-Wert des Bodens niedrig sein und bei 4,5 liegen, erklärt die Niedersächsische Gartenakademie.

Aber der Hobbygärtner kann nachhelfen: Er sollte die Pflanzen in sandigen Böden mit drei Gramm Ammoniakalaun oder Aluminiumsulfat pro Liter Wasser einmal wöchentlich gießen. Ist ein Blütenansatz vorhanden, wird dies vier- bis fünfmal wöchentlich gemacht. Eine Alternative ist ein spezieller Hortensiendünger mit Aluminium.

Infos zu Hortensien

Mehr zum Thema

Kommentare