30 Jahre Rente für toten Vater kassiert

Turin - Ganz schön dreist: Eine Norditalienerin hat mehr als 30 Jahre lang die Rente ihres toten Vaters kassiert.

Die Turinerin ist unter den knapp 130 illegalen Rentenbeziehern, denen Kontrolleure der Finanzpolizei auf die Spur gekommen sind, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Montag berichtete. Alle sollen die Renten von gestorbenen Verwandten oder Bekannten bezogen und mit diesem Betrug den Staat um zusammen etwa sechs Millionen Euro gebracht haben. Sie wurden angezeigt.

Nach den Kontrollen wurden in mehr als 330 Fällen unberechtigte Rentenzahlungen eingestellt, die sich auf jährlich weitere 1,8 Millionen Euro summierten. Diese wurden von der Sozialversicherungsanstalt gezahlt.

dpa

Kommentare