"SlutWalk" in Indien: Hunderte protestieren

+
Auf dem "SlutWalk" demonstrierten hunderte Frauen gegen sexuelle Belästigung

Neu-Delhi - Um gegen sexuelle Belästigung zu demonstrieren, zogen hunderte von Frauen durch die indische Hauptstadt Neu-Delhi. Grund dieses "SlutWalk" ist eine Aussage eines kanadischen Polizisten gewesen.

In der indischen Hauptstadt Neu-Delhi haben am Sonntag Hunderte gegen sexuelle Belästigung von Frauen demonstriert. Die Demonstration war die jüngste in einer als “SlutWalk“ (“Schlampen-Marsch“) bekannt gewordenen internationalen Protestreihe, die in der kanadischen Stadt Toronto ihren Anfang nahm. Auslöser für die Protestaktionen dort war die Bemerkung eines Polizisten, wonach Frauen es vermeiden könnten, vergewaltigt zu werden, in dem sie sich nicht wie “Schlampen“ kleideten.

In der traditionellen Gesellschaft Indiens ist die Ansicht weitverbreitet, dass eine freizügig gekleidete Frau sich über sexuelle Übergriffe nicht zu wundern brauche. Anzüglichkeiten oder Begrapschen in der Öffentlichkeit sind gang und gäbe.

dapd

Kommentare