Entwicklungsministerium: erst abschaffen, jetzt aufblähen 

+
Dirk Niebel (FDP)

Berlin - Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) will das Personal seines Ressorts um ein Drittel aufstocken. Dabei hatte er selbst einmal gefordert das Ministerium abzuschaffen.

Von den geplanten 210 Stellen solle die gute Hälfte 2011 geschaffen werden, der Rest später, berichtet die “Bild“- Zeitung“ (Donnerstag). Den Steuerzahler koste das jährlich rund 20 Millionen Euro. Niebel hatte vor seinem Amtsantritt vor gut einem Jahr noch die Abschaffung des Ministeriums mit seinen rund 600 Mitarbeitern gefordert.

dpa

Kommentare