Kosovo-Konflikt: Keine Einigung in Sicht

Pristina - Eine von NATO und serbischen Behörden getroffene Vereinbarung wurde von kosovarischen Vertretern am Mittwochabend als inakzeptabel zurückgewiesen.

Beide Seiten hatten sich darauf verständigt, dass KFOR-Soldaten die Grenzübergänge im Norden des Kosovos noch bis Mitte September überwachen und Lebensmittel und Hilfsgüter aus Serbien die Grenze zum vorwiegend von Serben bewohnten Nordkosovo im Gegenzug passieren dürfen. Die serbischen Behörden hätten sich ihrerseits bereit erklärt, die Straßensperren abzubauen, die die KFOR-Soldaten an der Rückkehr in ihre nördlichen Stützpunkte hindern, erklärte die NATO.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare