Laschet: Wachsender Zuspruch von Türken zur CDU

+
NRW-Integrationsminister Armin Laschet sieht einen wachsenden Zuspruch von Türken zur CDU.

Düsseldorf - Die Glaubwürdigkeit der CDU bei türkischstämmigen Wählern ist nach Ansicht des nordrhein-westfälischen Integrationsministers Armin Laschet (CDU) enorm gewachsen.

“Wir erleben einen dramatischen Umschwung unter Türkei-stämmigen Wählern. Die SPD hat sie jahrzehntelang mit Kuschelrhetorik getröstet, aber nichts für ihre Aufstiegschancen getan“, sagte Laschet der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Dabei verwies der Minister auf die Ernennung der türkischstämmigen CDU-Politikerin Aygül Özkan zur Sozialministerin in Niedersachsen. “Solch echten Aufstieg in ein hohes Staatsamt gibt es nur mit der CDU“, fügte er hinzu.

Lesen Sie dazu:

Muslimische CDU-Ministerin für Kruzifix-Verbot

Nach einer Umfrage aus dem vergangenen Jahr unterstützen 55,5 Prozent der Deutsch-Türken die SPD, 23,3 Prozent die Grünen. Die Union wollten demnach nur 10,1 Prozent wählen, lautete das Ergebnis einer Befragung des Instituts Data 4U unter rund 3000 Deutsch-Türken.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Auch die integrationspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag, Aydan Özoguz, bescheinigte der CDU, mit der Ernennung Özkans einen Coup gelandet zu haben. “Die CDU hat in der Integrationsfrage aufgeholt, besonders, wenn es um Symbolik geht“, sagte sie der Zeitung. Die Parteiführungen hätten verstanden, dass Integration für die Zukunft der Parteien wichtig sei.

Hannelore Kraft, SPD-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai, wies in dem Blatt darauf hin, dass sie mit Zülfiye Kaykin eine Deutsch-Türkin in ihr Zukunftsteam berufen habe. Zudem kämpften sechs SPD-Kandidaten mit Migrationshintergrund um den Einzug in den Düsseldorfer Landtag. “Ihre Stimme und ihr Wissen im Parlament werden uns helfen, schneller in der Integrationspolitik voranzukommen“, sagte Kraft.

dpa

Kommentare